Limmattal

Stürmische Windböen verschonen das Limmattal

Auf dem Schlierenberg beim Bauernhof Rütschi riss eine Windböe einen Ast vom Baum.

Auf dem Schlierenberg beim Bauernhof Rütschi riss eine Windböe einen Ast vom Baum.

Gestern wurden zwischen 17 und 22 Uhr Einsätze im ganzen Kanton Zürich disponiert. Diese dauerten kurz und die Anzahl an Sachbeschädigungen war gering.

Im Gegensatz zum Mittelland haben die starken Winböen vom Mittwochabend das Limmattal verschont. Es gab insgesamt nur etwa 40 Einsätze aller kantonsweiten Ortsfeuerwehren. Nach Angaben der Kantonspolizei Zürich war die Stadt selber lediglich mit der Sicherung von Sachgütern beschäftigt.

Dutzende Bauabschrankungen waren umgestürzt, eine Toi Toi Toilettenkabine fiel auf die Fahrbahn im Sutenacher des Kreis 9 und zwei Autos wurden mit herumfliegenden Gegenständen beschädigt. Ausserdem war die Wasserschutzpolizei kurz im Einsatz, da der starke Wind einige Boote losgerissen hatte. Dies war jedoch nichts im Vergleich zu den Unwetterereignissen der letzten Jahre, wie ein Sprecher der Kantonspolizei Zürich bekräftigte. (amo)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1