Dietikon

Street Soccer: Neben den Toren zählen auch die Fairness und der Jubel

Jugendliche aus Primar- und Sekundarschule spielen beim Street Soccer-Turnier um den Titel des Stadtmeisters. Diesem winkt das Regionalfinale in Schlieren.

Gut 25 Jugendliche im Sekundarschulalter versammelten sich gestern auf dem Pausenplatz des Schulhauses Zentral, um den Stadtmeister zu ermitteln. Die acht Mannschaften zu je drei Spielern traten am Nachmittag gegeneinander an; am Morgen hatten bereits die Primarschüler gespielt. Jene drei Teams, welche nach den beiden Turniertagen gestern und heute die meisten Punkte erspielen, dürfen am Regionalfinale in Schlieren teilnehmen.

Nicht nur Tore führen zum Sieg

Doch Punkte kann man nicht nur durchs Toreschiessen ergattern, wie Amaha Linsi vom Jugendzentrum Dietikon erklärt: «Nach jedem Spiel berät sich die Mannschaft und kann sich selber einen Fairness- und einen Jubelpunkt geben.» Auch gebe es keine Schiedsrichter, da die Jugendlichen so lernen sollen, selber Verantwortung zu übernehmen.

Organisiert wird das interregionale Turnier von der «Strassen-Liga Zürich» und dabei lokal vom Jugendzentrum unterstützt. Für die Siegerteams geht es dann in Schlieren um die Qualifikation für den Schweizer Final und schliesslich um ein internationales Turnier in München.

Auch am heutigen zweiten Tag kann man spontan beim «Zentral» vorbeigehen und teilnehmen. Linsi ist es wichtig, dass es keine Voranmeldung gibt, da dies dem spontanen Lebensstil der heutigen Jugendlichen entspreche. Kinder und Jugendliche, welche den ersten Tag verpasst haben, können deshalb auch erst heute einsteigen. Kinder der 2. bis 6. Klassen spielen von 9 bis 12 Uhr, Jugendliche der Sekundarstufe ab 13.30 Uhr.

Meistgesehen

Artboard 1