Urdorfer Examenessen
Stefan Zehnder übergibt an Irmgard Struchen – und bedankt sich bei der Lehrerschaft

Für den Urdorfer Schulpräsidenten Stefan Zehnder war es nach 16 Jahren die letzte Schulschlussfeier – er sprach grossen Dank aus.

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Fröhliche Stimmung am wichtigsten Tisch: die Urdorfer alt Kantonsratspräsidentin Brigitta Johner (FDP), Gemeinderat Thomas Hächler (FDP), die neue Schulpräsidentin Irmgard Struchen (CVP) und der alt Schulpräsident Stefan Zehnder (parteilos).
16 Bilder
Benachbarte Finanzvorsteher: Die Urdorfer Lehrerin und Schlieremer Stadträtin Monika Stiefel (FDP) und der Urdorfer Gemeinderat Thomas Hächler (FDP).
Der alt Volksschulamtsleiter Gerhard Keller, der neue Urdorf-Schul-Finanzvorsteher Jürg Rimann (GLP) und deralt Volksschulamtsleiter Martin Wendelspiess.
Christa Büchel (FDP) – hier mit Partei- und Schulpflegekollegin Barbara Meerwein – war im März mit 1107 Stimmen die bestgewählte neue Urdorfer Schulpflegerin.
Hans Karrer, seit 31 Jahren Leiter der Schulverwaltung, und Sekundarlehrer Sebastian Wendelspiess.
Bauen Lernlandschaften im Urdorfer Schulhaus Moosmatt: Die Schulpflegerin Theres Seiler Brühwiler (EVP) und der Schulpfleger René Eberle (SVP).
Urdorfer Examenessen 2018
Doppelt präsidial zum Zweiten: Die Urdorfer alt Schulpräsidentin Marion Schlatter (parteilos) und der Urdorfer alt Schulpräsident Alfons Jörger (CVP). Fotos: David Egger
Sorgen für eine gute Schule: Michael Gerber, Schulleiter der Schule Weihermatt und Natascha Matthews, Schulleiterin Sonderpädagogik.
Lehrer Ralph Wandeler (links) von der Schule Moosmatt ist bei den Schulpflegesitzungen jeweils als Lehrervertreter mit dabei. Hier mit Moosmatt-Sekundarlehrer und Schulfotograf René Boegli
Wollten zuerst von Amtes wegen nicht zusammen aufs Foto: der Urdorfer Finanzvorsteher Thomas Hächler (FDP) und Emanuele Agustoni (FDP), der Präsident der Urdorfer Rechnungsprüfungskommission.
Waren vor rund 20 Jahren zusammen in der katholischen Kirchenpflege: der pensionierte Lehrer Christian Murer und Martin Müller, der in der Administration der Musikschule für die Finanzen zuständig ist.
Das Festzelt im Embri war gut gefüllt und der Hunger gross ...
... denn das Risotto der Catering Group aus Suhr ist bei der Schule Urdorf beliebt.
Ebenso wie das Fleisch aus dem Smoker. Mmmmh!
Auch das Team der Urdorfer Fega Service GmbH hatte alle Hände voll zu tun – unter anderem mit dem Salatbuffet.

Fröhliche Stimmung am wichtigsten Tisch: die Urdorfer alt Kantonsratspräsidentin Brigitta Johner (FDP), Gemeinderat Thomas Hächler (FDP), die neue Schulpräsidentin Irmgard Struchen (CVP) und der alt Schulpräsident Stefan Zehnder (parteilos).

David Egger

Mit ihrem Examenessen im Embri zeigt die Schulgemeinde Urdorf ihren Angestellten jedes Jahr ihre Wertschätzung. Diese Schulschlussfeier stand gestern im Zeichen der Abschiede. Im Mittelpunkt: Schulpräsident Stefan Zehnder (parteilos), der bekanntlich sein Amt an Irmgard Struchen (CVP) abgibt. Nachdem er in den 1990er-Jahren Schulpfleger wurde, prägte er die Schule Urdorf seit 2002 als Schulpräsident. Aber auch von den Schulpflegern Fritz Iseli (parteilos, seit 2010 in der Schulpflege) und Françoise Schnellmann (parteilos, seit 1998 in der Schulpflege) galt es sich zu verabschieden.

Erstmals als Schulpfleger dabei waren die im März gewählten Emine Osmani (SP), Christa Büchel (FDP) und Jürg Rimann (GLP). Die Konstituierung des neunköpfigen Gremiums ist bereits erfolgt. Rimann übernimmt das Amt als Schul-Finanzvorsteher von Struchen. Neben Struchen, Rimann, Büchel und Osmani komplettieren die Bisherigen Theres Seiler Brühwiler (EVP), Roger Schmidinger (SVP), Markus Fuchs (SP), Barbara Meerwein (FDP) und René Eberle (SVP) die Schulpflege.

«Es kommt von Herzen»

An der Feier dabei waren auch Zehnders Vorgänger, die Alt-Schulpräsidenten Marion Schlatter (parteilos) und Alfons Jörger (CVP). «Beim nächsten Examenessen sitze ich bei ihnen», sagte Zehnder. In seiner Rede rief er dazu auf, keiner «Ja, aber»-Mentalität zu verfallen, sondern die heutigen Errungenschaften zu geniessen – zum Beispiel, dass der Samstag schulfrei ist und die männlichen Schulangestellten heute eine Woche Vaterschaftsurlaub haben. Bei der Lehrerschaft bedankte er sich: «Ihr habt die wichtigste Aufgabe in unserer Gesellschaft: die Kinder in die Zukunft zu führen. Ich weiss, dass ihr das sehr gut macht. Ich sage das zwar jedes Jahr, aber es kommt von Herzen.»

Dann gab es Salat, Risotto und Fleisch vom Smoker. Für Unterhaltung sorgte Komiker Michel Gammenthaler.