Schöne Überraschung: Anstatt eines Minus in der Höhe von knapp 500000 Franken präsentiert Uitikon in seiner laufenden Rechnung ein Plus von über 110000 Franken. Wie die Exekutive im Gemeindekurier mitteilt, wurden mehr direkte Steuern eingenommen, was zu der Verbesserung von rund 610000 Franken führte.

Trotz Einbussen bei den Grundsteuern und den Erträgen des Rechnungsjahres gab es bei Steuern aus den Vorjahren sowie bei den Nach- und Strafzahlungen grosse Überschüsse.

Zudem blieben die Gesamtaufwendungen unter den budgetierten Werten, schreibt der Gemeinderat weiter. Namentlich in der sozialen Wohlfahrt und im Unterhalt von Tiefbauten und Liegenschaften wurde weniger Geld ausgegeben. Einzig im Bereich Alterspflege stiegen die Kosten.

Die Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen betrugen knapp 2,7 Millionen Franken, diejenigen im Finanzvermögen 150 000 Franken. An der Gemeindeversammlung vom 24. Juni wird den Bürgern die Jahresrechnung 2014 zur Abnahme vAnstatt eines Minus in der Höhe von knapp 500 000 Franken präsentiert Uitikon in seiner laufenden Rechnung ein Plus von über 110 000 Franken.

Wie die Exekutive im Gemeindekurier mitteilt, wurden mehr direkte Steuern eingenommen, was zu der Verbesserung von rund 610 000 Franken führte. Trotz Einbussen bei den Grundsteuern und den Erträgen des Rechnungsjahres gab es bei Steuern aus den Vorjahren sowie bei den Nach- und Strafzahlungen grosse Überschüsse.

Zudem blieben die Gesamtaufwendungen unter den budgetierten Werten, schreibt der Gemeinderat weiter. Namentlich in der sozialen Wohlfahrt und im Unterhalt von Tiefbauten und Liegenschaften wurde weniger Geld ausgegeben. Einzig im Bereich Alterspflege stiegen die Kosten.

Die Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen betrugen knapp 2,7 Millionen Franken, diejenigen im Finanzvermögen 150 000 Franken. An der Gemeindeversammlung vom 24. Juni wird den Bürgern die Jahresrechnung 2014 zur Abnahme vorgelegt. vorgelegt. (az)