Limmattal
Städte-Ranking: Dietikon jagt Schlieren den Rang ab und steht neu auf Platz 28

Dietikon hat die Nase vorn: Im Städte-Ranking der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsmagazins «Bilanz» belegt der Bezirkshauptort bei 143 untersuchten Städten Rang 28 - nur einen Platz vor Schlieren.

Katja Landolt
Merken
Drucken
Teilen
Fortschritte machte Dietikon beispielsweise im Bereich Erholung.

Fortschritte machte Dietikon beispielsweise im Bereich Erholung.

Keystone

Dietikon hat die Nase vorn: Im Städte-Ranking der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsmagazins «Bilanz» belegt der Bezirkshauptort bei 143 untersuchten Städten Rang 28 - nur einen Platz vor Schlieren.

Platzierungen nach Zielgruppe

Wo Familien am besten leben:
1. Zürich, 2. Bern, 3. Winterthur
Wo Rentner am besten leben:
1. Zug, 2. Basel, 3. Bern

Wo Vermögende am besten leben: 1. Zug, 2. Zollikon, 3. Meilen
Wo First Movers ( Erwachsene von 20 bis 29 Jahren) am besten Leben: 1. Zürich, 2. Bern, 3. Luzern
Wo City-Dinks (Doppelverdiener von 30 bis 40 Jahren ohne Kinder) am besten leben:
1. Luzern, 2. Bern, 3. Zürich

Dietikon hat Schlieren damit den Rang abgejagt; 2012 noch lag Dietikon auf dem 34. und Schlieren auf dem 28. Platz. Mit dem einen Schritt nach hinten bricht Schlieren mit der Regel: In den letzten Jahren hatte die Stadt immer ein paar Plätze nach vorne gut gemacht: 2011 lag sie auf dem 30. Rang, 2010 auf dem 33. Dietikon lag in den Vorjahren auf den Rängen 39 (2011) und 53 (2010).

Dietikon: in 6 Themen verbessert

Das vom Beratungsunternehmen Wüest & Partner erhobene Städteranking stützt sich auf elf Themen mit 122 Variablen. Aufgesplittet nach einzelnen Themenbereichen zeigt sich: Dietikon mausert sich. In gleich sechs Bereichen schliesst die Stadt besser ab als noch im Vorjahr (siehe Tabelle), in drei Bereichen wurde sie schlechter platziert. Schlieren ist in den Bereichen «Entwicklung Stadtbevölkerung und Wohnmarkt» und «Mobilität und Verkehr» im landesweiten Vergleich absolut top, hat sich im Vergleich zum Vorjahr aber nur in zwei Themen verbessert und gar in sechs verschlechtert.

Absoluter Spitzenreiter ist und bleibt Zürich: Nebst dem Hauptranking belegt die Stadt auch in den Bereichen Bildung sowie Mobilität und Verkehr den ersten Rang. «Zürich ist trendbewusster als andere Schweizer Städte in den Gebieten Mode, Medien und Musik», schreibt die «Bilanz». Hinter Zürich reihen sich Zug, Bern, Luzern, Winterthur, Basel, St. Gallen und Genf ein, gefolgt von Aarau, Lausanne und Baden. Als «Absteiger des Jahres» bezeichnet wird Spreitenbach: Die Gemeinde fällt von Rang 75 um 26 Plätze hinunter auf Rang 101.

Städtevergleich nach Themen

 

Dietikon

Rang 28

Schlieren

Rang 29

Zürich

Rang 1

Arbeitsmarkt
 78 53
 6
 Entwicklung Stadtbevölkerung und Wohnmarkt  44  4  53
Bildung
 62 127 1
 Kultur und Freizeit
 74  114  7
 Erholung  67 76
80
 Einkaufsinfrastruktur  50 81
7
 Gesundheit und Sicherheit
 112 42
12
 Soziales  8  14  20
 Mobilität und Verkehr
 14  6  1
Steuerattraktivität, Kaufkraft, Krankenkassenprämien  63 66
 19
 Besonderheiten Stadt und Verwaltung  110 80
5