Dietikon

Stadt lässt die Reppischbrücke im Oberdorf 2019 sanieren – die Umleitung steht schon fest

Bis Ende August 2019 soll die neue Reppischbrücke fertig sein. Der Bauauftrag wurde jetzt ausgeschrieben.

2019 soll im Dietiker Oberdorf die Reppischbrücke saniert werden, auf der die Oberdorf- zur Steinmürlistrasse wird. Jetzt ist der Bauauftrag ausgeschrieben. Bis zum 2. November können Baufirmen Angebote einreichen.

Die Erneuerung der Brücke beginnt voraussichtlich im kommenden März und soll Ende August 2019 fertig sein. Um das Gewässer zu schonen, muss der Baubeginn mit dem kantonalen Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft abgesprochen werden. Zudem wurde der zeitliche Ablauf mit der Zürcher Baudirektion, dem Kanton Aargau und dem Bundesamt für Strassen (Astra) abgesprochen. Denn im Herbst 2019 starten die Bauarbeiten für die zweite Etappe der Limmattalbahn, dann muss die Steinmürlistrasse als Umleitungsroute dienen können.

Während den Bauarbeiten an der Reppischbrücke gibt es zwei Brückenprovisorien, damit die Busse und der Langsamverkehr normal fahren können. Der motorisierte Individualverkehr kann nur in Richtung Spreitenbach über die Brücke. Für die entgegengesetzte Richtung gibt es eine Umleitung über die Bergstrasse, wo Tempo 30 gilt. Diese Umleitung habe sich 2012 bewährt, als ein Teil der Oberdorfstrasse saniert wurde, sagt Andreas Petermann vom Dietiker Stadtplanungsamt. Für das Projekt seien rund 1,6 Millionen Franken budgetiert.

Bei der Auswahl, welches Unternehmen den Bauauftrag erhält, wird die Stadt den Preis zu 80 Prozent gewichten. Zu 10 Prozent werden die Referenzen und zu je 5 Prozent die Lehrlingsausbildung und die Bauzeit gewichtet.

Erinnern Sie sich noch an die Überschwemmungen vom 12. Mai 1999? Hier ein Bild davon.

Apropos Reppischbrücke Oberdorf

Erinnern Sie sich noch an die Überschwemmungen vom 12. Mai 1999? Hier ein Bild davon.

Meistgesehen

Artboard 1