Dietikon

Stadt Dietikon soll die Blaue Zone nicht wie angekündigt ausweiten

Blaue Zone an der Poststrasse in Dietikon.jpg

Blaue Zone an der Poststrasse in Dietikon.jpg

Der Dietiker Gemeinderat Martin Müller (DP) fordert den Stadtrat auf, die angekündigte Ausdehnung der Blauen Zone Kirchhalde um die Guggenbühlstrasse rückgängig zu machen.

In einer Interpellation weist Müller darauf hin, dass die Stadt schon einmal den gleichen Plan hatte – und zwar zu Zeiten des früheren Sicherheitsvorstands Reto Saxer (EVP), der von 1998 bis 2006 im Amt war. Man habe das Ansinnen dann aber «dem gesunden Menschenverstand gehorchend aufgrund einer Interpellation wieder zurückgezogen». Der Sicherheitsvorstand sei damals darauf hingewiesen worden, dass die Pächter der Schrebergartenanlage Vogelau oft mit Besuch einen gemütlichen Abend verbringen wollten. Dafür reiche eine Parkzeit von einer bis eineinhalb Stunden nicht.

Müller will vom Stadtrat nun wissen, wieso dieser bei der Kantonspolizei nun wieder ein weitgehend gleiches Gesuch einreiche, ohne vorher mit den betroffenen Kreisen zu sprechen, insbesondere den Schrebergärtnern und den Kleintierzüchtern der Anlage Vogelau. Der Stadtrat soll sich überlegen, «die Verfügung rückgängig zu machen, bevor Steuergelder für Signalisation und Bemalung ausgegeben werden». (BHI)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1