Schalfzimmerräuber
Staatsanwalt fordert lange Haftstrafe für Schlafzimmerräuber

Der Zürcher Staatsanwalt Markus Oertle hat Anklage gegen die mutmasslichen Schlafzimmerräuber erhoben. Er fordert für die drei Männer Freiheitsstrafen von 12, 15 und 16 Jahren.

Merken
Drucken
Teilen
Die Räuber hatten schlafende Mieter in ihren Wohnungen überrascht und ausgeraubt. (Symbolbild)

Die Räuber hatten schlafende Mieter in ihren Wohnungen überrascht und ausgeraubt. (Symbolbild)

Keystone

Er bestätigte am Freitag auf Anfrage eine entsprechende Meldung von Radio 1. Wann der Fall vor dem zuständigen Bezirksgericht in Dietikon verhandelt wird, ist noch offen. Weitere Angaben wollte Oertle nicht machen.

Die drei mutmasslichen Täter befinden sich in Sicherheitshaft. Sie hatten Anfang letzten Jahres in Opfikon, Schlieren und Uster schlafende Mieter in deren Wohnungen überrascht, gefesselt, ausgeraubt und von ihnen Bankkarten samt Pincode verlangt.

Die Kantonspolizei Zürich konnte Anfang März zwei Verdächtige festnehmen, nachdem sie in Uster in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen waren. Der dritte Mann wurde in Kroatien verhaftet.