Urdorf
Spitzacker ist nach eineinhalb Jahren Umbauzeit eingeweiht

In der Farbe Orange wurde am Donnerstag in Urdorf das Zentrum Spitzacker offiziell eingeweiht. Orange, weil zum Detailriesen Migros noch Coop hinzugekommen ist.

Alex Rudolf
Merken
Drucken
Teilen
Urdorfs Gemeindepräsidentin Sandra Rottensteiner dankte allen Beteiligten und übermittelte die Grussbotschaft der Gemeinde Urdorf
11 Bilder
Mit einem Weihnachtsbaum und vielen Ballonen feiert das Zentrum Spitzacker sich selbst.
Seit Juli sind die ersten Läden, wie Tschagli's Kebab geöffnet.
Hans-Rudolf Schmidinger freut sich über das neue Erscheinungsbild des Zentrums.
Einweihung des Zentrums Spitzacker in Urdorf
Nun ist nur noch das Wohnhaus, das auf dem Zentrum Spitzacker gebaut wird, eine Baustelle.
Die halboffene Ladenpassage läutet mit ihrer Weihnachtsbeleuchtung die Adventszeit ein.
Die Migros-Filiale ist modern, gross und bietet ein vielfältiges Angebot.
Ballone, wohin das Auge reicht.

Urdorfs Gemeindepräsidentin Sandra Rottensteiner dankte allen Beteiligten und übermittelte die Grussbotschaft der Gemeinde Urdorf

Alex Rudolf

Unter dem Glasdach mit einem Durchmesser von 26 Metern im Innenhof des Zentrums Spitzacker herrscht emsiges Treiben. Kinder drehen am vor dem Kiosk installierten Glücksrad, jedes Geschäft stellt den Besuchern einen Apéro bereit und die Rentner sitzen alles überschauend an den Tischen des Bistros Spitzacker. Ballone in allen Grössen und in der Farbe Orange dominieren das Bild. Orange, weil zum Detailriesen Migros noch Coop hinzugekommen ist.

Mit dieser Auswahl sollte das Spitzacker an Attraktivität gewinnen. Am Donnerstag war der Tag gekommen, da das Zentrum offiziell nach anderthalbjähriger Umbauzeit eingeweiht wurde. In ihrer Rede sagte Gemeindepräsidentin Sandra Rottensteiner, dass der Wille nach Qualitätsarbeit bei allen Beteiligten spürbar gewesen sei. Erfreut über die Fertigstellung zeigt sich auch Reto Schär, Leiter Immobilien der Bauherrin Migros Pensionskasse: «Es ist ein ganz besonderer Moment, auf den wir alle stolz sein können», sagte er.

Mit dem erklärten Ziel, den Urdorfern Geschäfte für den täglichen Bedarf zur Verfügung zu stellen, zogen die Migros Pensionskasse und die Gemeinde am selben Strick. Das Resultat kann sich sehen lassen. Der mit Glasdach versehende Innenhof kann das ganze Jahr hindurch genutzt werden, neben dem neuen Coop und der erweiterten Migros bietet auch ein Denner Lebensmittel an.

Im Bistro Spitzacker und in Tschagli's Kebab kann für das leibliche Wohl gesorgt werden. Bekleidung gibt es im Chicorée und in der Boutique Lipp. Eine Drogerie/Apotheke, ein Kiosk, eine Wäscherei, ein Coiffeur und ein Beautysalon runden das Angebot ab. Noch heute gewähren Migros und Coop anlässlich der Eröffnung 10 Prozent Ermässigung auf das gesamte Sortiment.

Viele Senioren angezogen

Hans-Rudolf Schmidinger vom Bistro Spitzacker kann den Sanierungsarbeiten nur Positives abgewinnen. «Seit das Zentrum in seinem neuen Gewand daherkommt, haben wir viel mehr Kundschaft», sagt er. Vor allem für Pensionäre sei das Spitzacker zu einer Begegnungszone geworden.