Jugendarbeit
Spätabends am Ball: Start des Jugendprojekts «Midnight Sports»

Im Rahmen des Projekts messen sich Limmattaler Jugendliche in Fussball und Basketball. Das erste von vier Turnieren findet morgen Abend in Schlieren statt.

Sandro Zimmerli
Merken
Drucken
Teilen
Am «Midnight Sports» wird in Dreierteams Basketball gespielt.

Am «Midnight Sports» wird in Dreierteams Basketball gespielt.

Zur Verfügung gestellt

Letztes Jahr hiess es, für die Jugendlichen am Mikrofon ihr Talent unter Beweis zu stellen. In diesem Jahr gilt der Fokus ganz dem Ball, dem Basket- und Fussball. «Midnight Sports Limmattal» nennt sich das jüngste gemeinsame Projekt der Jugendarbeiter aus Schlieren, Dietikon, Oberengstringen und Urdorf. Start ist morgen Abend ab 19 Uhr in der Turnhalle des Schulhauses Kalktarren in Schlieren.

Midnight Sports Limmattal

Die vier Turniere finden am 29. September in der Turnhalle des Schulhauses Kalktarren in Schlieren, am 10. November in der Turnhalle Zentrum in Urdorf, am 26. Januar in der Turnhalle Luberzen in Dietikon und am 23. März in der Turnhalle Brunewiis in Oberengstringen statt. Gespielt wird jeweils von 19.30 Uhr bis 23.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht nötig. (zim)

Bis 100 Jugendliche nehmen teil

Von dort stammt auch die Idee für das Projekt. «Schon seit zwei Jahren führen wir in Kooperation mit dem Kiwanis Club Limmattal-Zürich und dem Basketball Club Dietikon Basketball- und Fussballturniere am Samstagabend durch. An Spitzenabenden kommen über 100 Jugendliche», sagt Belinda Flütsch von der Fachstelle Jugend in Schlieren. Zudem seien jeweils auch viele Eltern gekommen und hätten spontan mitgeholfen. Da sich das Konzept bewährt habe, werde es nun im Sinne der Vernetzung der Jugendarbeiter auf die Region ausgeweitet.

Letztes Jahr wurde als erstes gemeinsames Projekt der «Sing Star» lanciert. Ziel war es, Lieder für Konzertauftritte einzustudieren. «Nachdem es letztes Jahr um Musik ging, wollen wir dieses Mal ein sportliches Programm bieten», sagt Sandra Jenny, Jugendarbeiterin in Oberengstringen.

Von der Mittel- bis zur Oberstufe

Die Idee von «Midnight Sports Limmattal» ist es, das beste Team des Limmattals zu küren. In jeder der vier beteiligten Gemeinden wird zu diesem Zweck je ein Turnier organisiert, an denen Dreier-Teams Basketball und Fussball spielen. «An jedem Turnier gibt es einen Tagessieger. Zudem kann jedes Team, das mindestens an zwei Turnieren teilnimmt, um den Gesamtsieg kämpfen», so Jenny. Zudem wolle man die jeweiligen Abende durch Auftritte von DJs abrunden. «Das Turnier soll über den sportlichen Aspekt hinaus einen Event-Charakter erhalten», sagt Jenny.

Gespielt wird in verschiedenen Alterskategorien. Das Projekt richtet sich an Schüler von der Mittel- bis zur Oberstufe. «Durch die Auflage, dass Fussball und Basketball gespielt werden muss, wollen wir verhindern, dass Jugendliche aus Fussballclubs und Basketballclubs an den Turnieren alles abräumen», so Jenny.

Neue Freundschaften entstanden

«Die Teilnahme an den Turnieren ist gratis, dank der finanziellen und personellen Unterstützung des Kiwanis Clubs», so Flütsch. «Auch eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Spielbetrieb läuft von 19.30 Uhr bis 23.30 Uhr. Damit ist gewährleistet, dass die Jugendlichen nach Turnierschluss mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause können», sagt sie. Allerdings bestehe die Möglichkeit, den jeweiligen Jugendarbeiter als Begleitperson anzufragen. «Wer nicht alleine gehen will, muss das auch nicht», sagt Lukas Vogt, Jugendbeauftragter in Oberengstringen.

Die Verantwortlichen hoffen, dass der «Midnight Sports Limmattal» auch so erfolgreich wird wie der «Sing Star». «Durch das letzte Projekt sind viele neue Freundschaften entstanden. Jugendliche aus Dietikon besuchen nun auch den Treff in Schlieren und umgekehrt», so Flütsch.