Dietikon
Sonntagsverkauf in Dietikon: «Da kommt niemand, um zu flanieren»

Am vergangenen Sonntag hatten in Dietikon nur wenige Läden im Zentrum ihre Türen geöffnet. Weil zeitgleich auch in der Stadt Zürich und in Spreitenbach Sonntagsverkauf war, lohnte sich das Geschäft für den Dietiker Detailhandel nicht

Merken
Drucken
Teilen
Blick auf die Dietiker Innenstadt (Symbolbild)

Blick auf die Dietiker Innenstadt (Symbolbild)

ela

Er war von der Stadt Dietikon bewilligt geworden: Am vergangenen Sonntag, dem 18. Dezember und somit dem letzten Wochenende vor Weihnachten, hätten die Dietiker Läden einen Sonntagsverkauf durchführen dürfen. Gebrauch davon machten jedoch nur sehr wenige. Laut ihren Websites öffneten das Sportgeschäft Athleticum, der Detailhändler Otto’s und die Elektronik-Läden Digitec und Dataquest ihre Pforten – sie alle befinden sich im Industriegebiet Silbern.

Keine Läden im Zentrum offen

Bloss: Wer durchs Dietiker Zentrum spazierte, stellte bald fest, dass dort kein einziges Geschäft geöffnet hatte. Dies sei kein Zufall, erklärt Sabine Billeter von der Vereinigung Zentrum Dietikon: «Wir machen nur einen Sonntagsverkauf am Tag des Weihnachtsmarkts. Das ist mit den Läden im Zentrum so abgesprochen.» Mehr als einen Sonntagsverkauf zu machen, lohne sich schlicht nicht, so Billeter: «Der Sonntagsverkauf ist eine Dienstleistung an den Kunden, die sich in Dietikon finanziell nicht rentiert.»

Gerade an einem Sonntag wie dem vergangenen, an dem die Läden in der Stadt Zürich sowie im Tivoli Spreitenbach bereits offen seien, sei es unmöglich, die Leute in die Geschäfte der Bezirkshauptstadt zu locken. «Da kommt niemand nach Dietikon, um zu flanieren», sagt Billeter: «Die Auswahl in Spreitenbach und Zürich ist nun mal viel grösser.»

Ein «schwieriges Pflaster»

Wenn Dietikon auch ein «schwieriges Pflaster» sei, so sei es doch das Ziel, auch die lokalen Einkaufsmöglichkeiten so attraktiv wie möglich zu gestalten, sagt Billeter: «Wir bleiben dran.»

Am 2.Januar sind der Coop an der Bremgartnerstrasse, der Coop Silbern und die Migros im Limmatfeld sowie im Zentrum geöffnet – letzterer zum ersten Mal im Provisorium gegenüber dem Löwenzentrum, während die alte Ladenfläche umgebaut wird. Ein vorweihnachtlicher Sonntagsverkauf findet auch 2012 wieder am 1. Advent gleichzeitig mit dem Weihnachtsmarkt statt. (BHI)