Dietikon
So sehen Sieger aus: FC Dietikon lässt sich nach Aufstieg gebührend feiern

Nach dem Stadtrat gratulieren mehrere hundert Fans des Public Viewing dem FC Dietikon zum Aufstieg. Ein historischer Erfolg: Erstmals seit 48 Jahren spielt Dietikon wieder in der ersten Liga.

Alex Rudolf
Merken
Drucken
Teilen
Oben die Spieler des FC Dietikon, unten die Dietiker Exekutive sowie der Vorstand des Fussballclubs.

Oben die Spieler des FC Dietikon, unten die Dietiker Exekutive sowie der Vorstand des Fussballclubs.

Alex Rudolf

Die Exekutive unterbrach ihre montägliche Stadtratssitzung um 18 Uhr, um den Spielern und dem Vorstand des FC Dietikon zum Ligaaufstieg zu gratulieren. «Was Sie geschafft haben, ist historisch. Erstmals seit 48 Jahren spielen die Dietiker Fussballer wieder in der ersten Liga», sagte Stadtpräsident Otto Müller vor seinen Ratskollegen sichtlich erfreut.

Die Exekutive liess sich die Gelegenheit nicht nehmen, die Spieler im Anschluss besser kennen zu lernen und ihnen einzeln ihre Glückwünsche auszusprechen.

Stadtpräsident Otto Müller hiess die Spieler des FC Dietikon vor dem Stadthaus willkommen
13 Bilder
Es sei eine historische Leistung, sagt er
Auch Club-Präsident Thomas Roth bedankte sich bei der Exekutive
Im Anschluss war Anstoss - Jedoch nicht mit den gewohnten Bällen, sondern mit Proseccogläsern
Der Dietiker Stadtrat mischte sich unter die Jungsportler
Thomas Roth stellte jeden Spieler mit seiner Funktion vor
In Einzelgesprächen erfuhren die Politiker mehr über den Dietiker Fussball
Otto Müller im Gespräch mit dem Teamcaptain
Etwas fürs Fotoalbum
Und da zogen sie von dannen
Noch ein letztes Foto, einmal Winken
Während hier die Spieler des FCD erwartet wurden
Das Lied 'So sehen Gewinner aus' dröhnte bei ihrem Auftritt aus den Lautsprechern

Stadtpräsident Otto Müller hiess die Spieler des FC Dietikon vor dem Stadthaus willkommen

Alex Rudolf

«So sehen Sieger aus»

Die Zeit drängte jedoch, denn die nächste Verpflichtung wartete bereits. Flugs strömten die Spieler auf einen Lastwagenanhänger, liessen sich mit der Exekutive ablichten und fuhren im Anschluss, begleitet von einer Polizeieskorte und Tina Turners Evergreen «The Best», in Richtung Kirchplatz.

Denn um 18.45, also zur Halbzeit in der WM-Partie zwischen Deutschland und Portugal, fuhr die Fussballmannschaft in ihrem Anhänger vor und liess sich von den Hunderten WM-Fans feiern.

Angeheizt wurde die Stimmung durch das Lied «So sehen Sieger aus», welches die Dietiker Equipe aus den Lautsprechern dröhnen liess. Nur gerade die portugiesischen Fans waren nicht so recht in Feierlaune. Der Grund dürfte sein, dass ihr Team zur Halbzeit mit drei zu null Toren im Rückstand lag.