Dieitkon

So leuchtet Dietikon im nächsten Jahr

Am Weihnachtsmarkt wir die neue Beleuchtung vorgestellt, welche ab Dezember 2012 das Zentrum Dietikons erhellen soll. Die ersten Reaktionen fallen positiv aus.

Am Weihnachtsmarkt wir die neue Beleuchtung vorgestellt, welche ab Dezember 2012 das Zentrum Dietikons erhellen soll. Die ersten Reaktionen fallen positiv aus.

Am diesjährigen Dietiker Weihnachtsmarkt gibt es neben Glühwein en masse, stündlichen Konzerten lokaler Darbieter und Adventsgestecken etwas ganz Spezielles. Den Prototyp der nächstjährigen Weihnachtsbeleuchtung für Dietikon.

Ich bin seit heute Morgen um sechs Uhr hier, langsam wird es kalt», sagt Arthur Truttmann vom «Huus zur Blueme». Seit mehr als zehn Jahren verkauft er an seinem Stand am Dietiker Weihnachtsmarkt allerlei Gegenstände für stimmungsvolle Festtage. Er ist einer der 90 Standbetreiber, die dieses Wochenende einen Hauch Weihnachten nach Dietikon bringen.

Die vielen Besucher treffen auf ein reichhaltiges Angebot von Weihnachtsschmuck, kleinen und grossen Weihnachtsgestecken und vielen weiteren Geschenkmöglichkeiten für unter den Weihnachtsbaum. «Wenn es schon keinen Schnee hat, dann will ich wenigstens hier am Weihnachtsmarkt ein bisschen Feststimmung erleben», sagt Besucherin Anita Weiss. Sie kommt jedes Jahr gerne an diesen Anlass - auch um alte Bekannte wiederzusehen, wie sie sagt.

Bester Punsch

«Dieses Jahr hat es deutlich mehr Leute als in den vergangenen. Das liegt wahrscheinlich am trockenen Wetter», sagt Daniel Berweger von der Guggenmusik Reppischfäger. Er steht am Stand des Musikvereins und verkauft selbst gemachte Süsswaren und verschiedene Punschs. «Wir haben den Stand bereits gestern Abend aufgebaut. Somit bin ich erst seit zehn Uhr hier.» Hier gebe es den besten Punsch des ganzen Weihnachtsmarktes zu kaufen, ruft ein Gast aus den Sitzreihen des Standes.

Die sechste Klasse der Schule Steinmürli verkauft an ihrem Stand die Resultate aus den Handarbeits- und Zeichenstunden. Lehrerin Nina Wertli sagt: «Wir machen das mit den Schülern seit vielen Jahren. Mit dem Erlös finanziert sich die Klasse eine Abschlussreise.» Der Rest des erwirtschafteten Geldes komme einem guten Zweck - beispielsweise der Unicef - zuteil, sagt Wertli weiter. Für die Kinder sei es aber auch eine sehr lernreiche Erfahrung, meint die Lehrerin: «Die Schüler müssen sehr schnell Kopfrechnen und freundlich sein.»

Eine der Hauptattraktionen war die Präsentation der neuen Weihnachtsbeleuchtung Dietikons. Im nächsten Dezember wird «Sterngucker» Premiere feiern. Via Fragebögen wollen die Verantwortlichen wissen, was die Marktbesucher von der neuen Beleuchtung halten. Lorenz Fränzl, Leiter Werkhof der Stadt Dietikon, ist sehr zufrieden mit den ersten Reaktionen aus der Bevölkerung. «Die retournierten Fragebögen befinden die neue Beleuchtung für mehrheitlich gut bis begeisternd», sagt er. Mehr Infos zu «Sterngucker» finden sich in der untenstehenden Infobox.

Heute hat der Weihnachtsmarkt noch bis 19 Uhr geöffnet. Ab 17.15 findet der St.-Niklaus-Einzug zwischen Holzmattstrasse und Kirchplatz statt.

Meistgesehen

Artboard 1