Es gibt mittlerweile viele Frauen, die in der Geschäftswelt in den oberen Etagen arbeiten oder gar ihre eigenen Unternehmen leiten. «Aber es heisst ja: Tue Gutes und sprich darüber — und das haben die Männer den Frauen noch voraus», sagt Sylvia Epaillard, Begründerin von BlogF.de, deren Slogan lautet: «Frauen bloggen besser.» Sie führt aus: «Männer machen das viel eher als Frauen: Sie reden über ihre grossen Taten, während Frauen genauso viel leisten, ihren Erfolg aber häufig nicht an die grosse Glocke hängen.»

Genau dort will die Uitiker Firma Buchstäblich AG sich mit ihrem Blog einklinken. «Vernetzt und bekannt zu sein, bringt gerade im Geschäftsleben sehr viel. Wir zeigen den Frauen, wie sie sich am besten vernetzen und auf sich aufmerksam machen können», so Franziska Vonaesch, die den Blog Frau Buchstäblich mitgegründet hat. «Bloggen ist nicht sehr schwierig, kann aber eine grosse Spannbreite von Kunden erreichen — besonders, wenn man die Beiträge mit Facebook und anderen sozialen Medien verbindet. Aber auch das müssen viele Frauen in der Schweiz erst lernen.»

Gemeinsame Ausbildung

Die Idee zu Frau Buchstäblich kam den drei Gründerinnen Brigitte Becker, Carole Schoch und Franziska Vonaesch, nachdem Letztere bereits seit zehn Jahren die Firma Buchstäblich als Texterin führte. Die drei hatten vor 15 Jahren zusammen die Ausbildung zur PR-Fachfrau gemacht und sich oft überlegt, als Team eine Firma zu führen. «Wir hatten alle zur selben Zeit Kinder, und da kam das Thema wieder auf», erinnert sich Schoch. So gründeten sie die Buchstäblich AG.

Aus Erfahrung im eigenen Berufsumfeld kennen sie die Probleme, die viele Leute, häufig jedoch besonders Frauen, im Umgang mit Social Media haben. Deshalb lautet ihr Motto: «Wir schreiben, organisieren und vernetzen, denken mit und setzen um. Ob im digitalen Netz oder konventionell: Wir kommunizieren buchstäblich für alle, die etwas zu sagen haben.» Die Firma versteht sich einerseits als Text- und Kommunikationsagentur, andererseits als Beratungsfirma inklusive Ausführung von Internetauftritten und Social Media. Zum Dritten ist sie spezialisiert auf die Planung und Durchführung von Events.

Der Blog Frau Buchstäblich hingegen ist einzig dazu da, beruflich engagierte Frauen zu porträtieren, zu vernetzen und ihnen zu zeigen, wie viel ein guter Internetauftritt bewirken kann. «Seit einem Jahr porträtieren wir nun Unternehmerinnen und verbreiten deren Porträts über die sozialen Medien wie Facebook und Twitter, aber auch über die Kanäle unserer Partnerinnen von BlogF, wodurch auch Deutschland und Österreich abgedeckt werden», so Vonaesch.

Anfangs hätten sie den Frauen noch erklären müssen, was ihnen ein solcher Auftritt bringt. «Unser Ziel ist es, dass sie lernen, wie wichtig heutzutage gute Onlineauftritte sind und von sich aus auf uns zukommen.» Fotografin Frederike Asael fügt hinzu: «Manche wussten kaum, wie man etwas auf Facebook teilt. Wir wollen, dass das zum Alltag wird, denn die sozialen Medien sind ein Werkzeug, das man nicht benutzen kann, sondern auch sollte.»

Das ganze Paket

Die Fotografin Frederike Asael und die Regisseurin und Kamerafrau Claudia Bach ergänzen das Team um die drei Initiantinnen der Buchstäblich AG. Die Frauenporträts für den Blog, die Franziska Vonaesch verfasst, werden durch Film und Foto noch weiter
aufgewertet. «So können wir den Frauen gleich ein ganzes Paket anbieten, aus dem sie aussuchen, was ihnen gefällt», erklärt Bach. «Dadurch wird das Portfolio der Geschäftsfrauen werbewirksam bereichert.»

Und wer weiss, vielleicht gibt es nächstes Jahr auch eine männliche Entsprechung, den Herrn Buchstäblich. «Das ist auf jeden Fall angedacht», so Vonaesch.