Wahl
Sie haben die Wahl: Wer wird Limmattaler des Jahres 2010?

Wer wird Nachfolger des zweifachen Schützenkönigs Yves Miller aus Weiningen? Wer hat Sie in diesem Jahr am meisten überzeugt mit ihrer, mit seiner Leistung? Wem gönnen Sie den Titel «Limmattaler des Jahres 2010»?

Merken
Drucken
Teilen

Zum vierten Mal führt diese Zeitung ein Voting durch mit einem kleinen Kreis an Personen aus Politik, Kultur und Gesellschaft, welche von der Redaktion nominiert wurden. Sie, die Leserinnen und Leser, haben nun aber das letzte und entscheidende Wort; Sie bestimmen, wer den Pokal und somit auch die Auszeichung zum Limmattaler des Jahres erhalten soll.

Heidi Berri Langjährige Schlieremer Bibliothekarin
6 Bilder
Hanspeter Müller-Drossaart Schauspieler, der über die Landesgrenzen hinaus ausstrahlt.
Nathalie Raguth Die Dietiker Schönheitskönigin.
Toni Brühlmann-Jecklin Stadtpräsident von Schlieren
Ueli Mooser Volksmusiker aus Birmensdorf.
DJRemady Der Hitproduzent aus Oetwil

Heidi Berri Langjährige Schlieremer Bibliothekarin

Diesen Pokal gibt es zu gewinnen

Diesen Pokal gibt es zu gewinnen

AZ

Eine dieser sechs Personen wird also in die Fussstapfen von Schützenkönig Miller treten. Zuvor waren der Dietiker Künstler und Musiker René Gubelmann (2007) sowie das Projekt Dialog Christen-Muslime (2008) mit Monika Hemri und Cengiz Yükseldi ausgezeichnet worden. Geehrt wird aber nicht nur die oder der Gewählte - alle Teilnehmenden nehmen automatisch an der Verlosung teil, bei der es tolle Preise zu gewinnen gibt.
Diese Kandidaten stehen zur Wahl:

Toni Brühlmann-Jecklin In der bürgerlich geprägten Stadt Schlieren schaffte es Toni Brühlmann, als Sozialdemokrat zum Stadtpräsidenten gewählt zu werden. Der Finanzvorstand setze sich in zwei Wahlgängen gegen den jeweiligen SVP-Vertreter durch, zunächst gegen Werkvorstand Christian Meier, danach gegen Bauvorstand Jean-Claude Perrin.

Ueli Mooser Der Ur-Birmensdorfer hat die Schweizer Volksmusik entscheidend mitgeprägt. Unter anderem arbeitete der 66-Jährige als Musiklehrer, Arrangeur, Komponist und Musikredaktor - und wurde in diesem Jahr mit dem Goldenen Violinschlüssel, der höchsten Auszeichnung der Volksmusik, geehrt.

Hanspeter Müller-Drossaart Der Schauspieler aus Dietikon tanzte in diesem Jahr auf vielen Hochzeiten: Unter anderem trat er im Sommer als Dällebach Kari auf der Thuner Seebühne auf, und auch mit seinem zweiten Soloprogramm «Unteranderem: Überleben Sie gut!» begeisterte er sein Publikum.

DJ Remady Der Plattenleger aus Oetwil stürmte in diesem Jahr mit Electro-House-Hits ("No Superstar") die Hitparaden. Am Tag arbeitet der 32- Jährige als Aussendienstmitarbeiter bei einer Glasfirma, abends produziert er in seiner Wohnung Musik - und ist zurzeit so erfolgreich wie kein anderer Schweizer Musiker.

Nathalie Raguth Bei der Wahl zur Miss Zürich klappte es: Die Dietikerin Nathalie Raguth gewann das Krönchen - und qualifizierte sich damit automatisch für die Miss Schweiz-Wahl. Dort gelang es der 19-jährigen angehenden Kosmetikerin dann allerdings nicht, sich für einen der vorderen Plätze aufzudrängen.

Heidi Berri Sie hat die Schlieremer Stadtbibliothek zum Treffpunkt gemacht und zur Blüte gebracht: Vor 24 Jahren war Heidi Berri zum Bibliotheksteam gestossen, zwei Jahre später hatte sie die Leitung der Institution übernommen. Und nun, im Herbst dieses Jahres, ging die 64-Jährige in Pension.

So wählen Sie
Möglichkeiten, für die eigene Favoritin, den eigenen Favoriten abzustimmen, gibt es verschiedene: Sie können gleich hier abstimmen. Sie können aber auch eine Postkarte mit dem Namen Ihrer Wahl und dem Stichwort «Limmattaler des Jahres» darauf an az Limmattaler Zeitung, Redaktion, Kirchstrasse 21, 8953 Dietikon bitte mit der Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer schicken. Es besteht für Sie auch die Möglichkeit, per Email an der Abstimmung teilzunehmen: Das Email senden Sie an die Adresse redaktion@limmattalerzeitung.ch, Betreff: Limmattaler des Jahres, dazu den Namen Ihres Favoriten sowie Ihre eigene Adresse und Telefonnummer. Einsendeschluss ist der Mittwoch, 8. Dezember 2010. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das können Sie gewinnen
Eine Teilnahme lohnt sich für Sie auf jeden Fall. Mit dem Abstimmen nehmen Sie gleichzeitig an der grossen Verlosung teil. Unter allen Personen, die ihre Stimme abgegeben haben, werden zwei Gutscheine der Firma Auratel mit Sitz in Geroldswil (www.auratel.ch) im Wert von je 100 Franken verlost. Weiter stehen ein Gutschein à 100 Franken des Hotel/Restaurant Conti in Dietikon (www.conti.ch) sowie vier Gutscheine für den Shoppingpoint Lilie in Schlieren (www.lilie-schlieren.ch) à je 50 Franken im Angebot. Und es werden vier Brettspiele mit dem Limmattal als Thema verlost. (mke)