Die Spitze der Allianz Pro Limmattal ist neu besetzt. Der Aargauer alt Regierungsrat Peter C. Beyeler von der FDP und der SVP-Nationalrat Hans Egloff setzen sich künftig dafür ein, dass «der Bund die Mitfinanzierung der Limmattalbahn sicherstellt», wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Beyeler und Egloff beerben die Zürcher alt Regierungsrätin Rita Fuhrer und den Aargauer Ständerat und alt Regierungsrat Thomas Pfisterer.

Die Allianz Pro Limmattalbahn fordert in der laufenden Vernehmlassung, dass der Bund Unterstützung für die gesamte Strecke der Limmattalbahn spricht. Dieser habe in seiner Botschaft zum Agglomerationsprogramm Limmattal nur für den Abschnitt auf Zürcher Gebiet der Limmattalbahn finanzielle Mittel zugesichert. «Eine Etappierung macht aus verkehrspolitischer, raumplanerischer und betriebswirtschaftlicher Sicht keinen Sinn», heisst es weiter.

Ausschuss verstärken

Das Ziel des neuen Co-Präsidiums sei es, auch im Jahr 2014 «Politik und Bevölkerung die Bedeutung des wichtigen öV-Projektes verständlich zu machen», heisst es in der Mitteilung weiter. Dies wolle man erreichen, indem man den Ausschuss mit zusätzlichen Mitgliedern verstärkt.