Birmensdorf/Aesch

Sekundarschule Birmensdorf-Aesch darf Gemeindeordnung totalrevidieren

Die Totalrevision der Gemeindeordnung der Sekundarschule Birmensdorf-Aesch (im Bild) wurde von der Bevölkerung mit 90,7 Prozent Zustimmung genehmigt. (Archiv)

Die Totalrevision der Gemeindeordnung der Sekundarschule Birmensdorf-Aesch (im Bild) wurde von der Bevölkerung mit 90,7 Prozent Zustimmung genehmigt. (Archiv)

Die Stimmberechtigten haben gestern die Totalrevision der Gemeindeordnung der Sekundarschule Birmensdorf-Aesch mit 90,7 Prozent Zustimmung genehmigt.

Eingegangen sind insgesamt 1168 gültige Stimmzettel. Damit wird die Rechtsgrundlage an Abläufe und Aufgabenteilungen angepasst, die im neuen Volksschulgesetz 2005 und mit der Einführung der geleiteten Schule zwischenzeitlich bereits definiert und praktiziert worden sind.

Zentraler Punkt der Revision ist die Trennung von betrieblichen und strategischen Aufgaben innerhalb der Sekundarschulgemeinde. Die Schulpflege wird mit den politischen und die Schulleitung mit den operativen Aufgaben betraut. Weiter werden die Finanzkompetenzen angepasst und die Schulkonferenz als Organ in die Gemeindeordnung aufgenommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1