Schwingen
Erfolgreicher Nachwuchs: Dario Cirone holt am Zürcher Kantonalen eine Auszeichnung

Der Schlieremer erkämpft sich am Zürcher Kantonalen Nachwuchsschwingfest den Zweig. Auch die weiteren vier Glatt- und Limmattaler Teilnehmer wussten zu überzeugen.

Sandro Zimmerli
Merken
Drucken
Teilen
Dario Cirone überzeugte am Zürcher Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Pfungen mit dem fünften Schlussrang.

Dario Cirone überzeugte am Zürcher Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Pfungen mit dem fünften Schlussrang.

zvg/Bruno Auf der Maur

Beim Zürcher Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Pfungen zeigten am Wochenende 281 Schwinger der Jahrgänge 2004 bis 2013 aus dem Nordostschweizer Schwingverband und Gästeschwinger vom Zuger Schwingerverband spannende und interessante Zweikämpfe. Vom Schwingklub Glatt- und Limmattal konnte der Schlieremer Dario Cirone einen Zweiggewinn feiern.

Er erreichte im Jahrgang 2007/2008 den ausgezeichneten fünften Schlussrang, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Schlieremer rollte dabei das Feld nach einer Niederlage zum Auftakt mit fünf Siegen in Folge von hinten auf. «Bemerkenswert war, dass sich Dario besonders im Bodenkampf stark verbesserte und damit wichtige Kämpfe für sich entscheiden konnte», heisst es weiter.

Glatt- und Limmattaler Teilnehmer zeigen grossen Kampfgeist

Aber auch die weiteren vier Glatt- und Limmattaler Teilnehmer, Fabian Zemp aus Hüttikon, Sven Jenny aus Weiningen, Klaus Hoffmann aus Wallisellen und Sven Haug aus Weiningen kämpften gut. Zwar verpassten sie die Auszeichnungen, doch alle zeigten einen guten Kampfgeist und konnten wieder wichtige Wettkampferfahrungen sammeln.

Die Zürcher Nachwuchsschwinger zeigten insgesamt starke Leistungen und glänzten mit vier Schlussgangqualifikationen und zwei Kategoriensiegen. Trotz der starken Konkurrenz qualifizierten sich mit Kevin Egli (Egg bei Zürich), Lukas Anliker (Schlatt), Elia Müller (Steinmaur) und Jano Müller (Schönenberg) vier Zürcher Teilnehmer für die Schlussgänge. In der Endabrechnung holten Jano Müller im Jahrgang 2005 sowie die Zwillingsbrüder Lukas und Loris Anliker im Jahrgang 2009/2010 zwei Kategoriensiege für die Zürcher.