Urdorf
Schülerpräsidentin: «Strenge Kanti Limmattal ist ein Mythos»

Schülerorganisation Präsidentin Laura Stierli plant und leitet Sitzungen an der Kantonsschule Limmattal, lanciert verschiedene Anlässe und hält die Rede für Neueintretende. Dass die Kanti als streng gilt, hält sie jedoch für einen Mythos.

Flavio Fuoli
Merken
Drucken
Teilen
Laura Stierli ist Präsidentin der Schülerorganisation.

Laura Stierli ist Präsidentin der Schülerorganisation.

Flavio Fuoli

Laura Stierli, Sie sind Präsidentin von 750 Schülerinnen und Schülern. Was ist Ihre Hauptaufgabe?
Laura Stierli: Ich muss die Schülerorganisation koordinieren, lege Sitzungen fest und leite sie. Ich verteile die Aufgaben und lanciere die verschiedenen Anlässe. Das ist meine Hauptaufgabe. Ich halte aber auch die Eröffnungsrede für Neueintretende. Ich habe auch den meisten Kontakt zum Schülerorganisations-Berater, der uns Tipps geben und Zimmer für uns bereitstellen kann. Ich vermittle auch Nachhilfeunterricht.
Haben Sie Einfluss auf die Schulpolitik der Kantonsschule Limmattal?
Nicht gross. Die Schülerorganisation ist verpflichtet, mit drei Leuten am Lehrerkonvent teilzunehmen. Dort werden wir immer direkt informiert, was bei den Lehrern so läuft.

Laura Stierli

Laura Stierli, 16, in Urdorf aufgewachsen, ist seit zwei Jahren in der Schülerorganisation , ein Jahr als Beisitzerin, danach, nach einem grossen Aderlass des achtköpfigen Gremiums, Präsidentin . Sie absolviert eine Matura nach dem PAM-Profil , das Physik und Anwendungen der Mathematik beinhaltet. Ihr Hobby ist Reiten. Ihr Berufswunsch hat sich noch nicht konkretisiert. Sie würde jedoch gerne ins Firmenleben eintreten, etwas in Richtung Management oder Finanzen. Sie besucht die Klasse M6a. (fuo)

Was sind ihre Erinnerungen an die Kantonsschule Limmattal?

Die «az Limmattaler Zeitung» will von Absolventen der Kantonsschule Limmattal wissen, was ihre Erfahrungen an der Schule waren. Erzählen Sie uns im Kommentarfeld von lustigen Erlebnissen, Notendruck und Freundschaften aus ihrer Kantonsschulzeit.