Erlenbach

Schützenhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder

Das Schützenhaus steht in Flammen.

Das Schützenhaus steht in Flammen.

Am frühen Mittwochmorgen ist ein Schützenhaus in Erlenbach durch ein Feuer komplett zerstört worden und hinterlässt einen Schaden von mehreren hunderttausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Als bei Schutz & Rettung kurz vor 7 Uhr die Meldung einging, das Schützenhaus stehe in Flammen, rückten die Feuerwehren sofort mit einem Grossaufgebot aus; bei ihrem Eintreffen stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Die Flammen konnten zwar unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, jedoch brannte das Schützenhaus bis auf die Grundmauern nieder. Der Schaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Erlenbach, unterstützt durch die Stützpunktfeuerwehr Meilen, eine Patrouille der Kommunalpolizei Meilen-Herrliberg-Erlen und vorsorglich zwei Rettungswagen des Spitals Männedorf im Einsatz.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1