Urdorf
Schränzerball: Ausserirdische landeten illegal

Viel Spass und verkehrte Welt gabs am diesjährigen Schränzerball in Urdorf. Die schönsten Bilder der schrillen Fasnachtsparty gibts bei uns.

Flurina Dünki
Merken
Drucken
Teilen
Zwei aktive männliche Unterstützer der aktuellen Frauenproteste
13 Bilder
Gugge Gyresümpfer macht sich für den Auftritt fertig.
Ein hitziges Kostüm
Schränzerball Urdorf 2017
Eine Gazelle verirrte sich an den Schränzerball
Weshalb nicht einfach Lederhose und Dirndl vom Oktoberfest wiederverwenden....
Weshalb nicht einfach Lederhose und Dirndl vom Oktoberfest wiederverwenden...
Die berüchtigte Street-Gang aus Urdorf
v.l.n.r. Fasnachts-Schirmherr Stephan Bohnenblust, Stiereschränzer Robin Leutwiler, Doris Bohnenblust, Schäflibacher Dani Leutwiler
Barney und Betty Geröllheimer kamen mit dem Steinzeit-Auto nach Urdorf.
Auftritt der Hübelfäzzer Berikon
Da sind ein paar Teletubbies aus dem TV ausgebüxt.
Als Frau hat Mann mehr Spass.

Zwei aktive männliche Unterstützer der aktuellen Frauenproteste

Flurina Dünki

Wenn Teletubbies sich zum Urdorfer Embrisaal aufmachen, wenn die Melodie aus «Star Wars» auf Guggen-Blocks gespielt wird und Bands wie «Hübelfäzzer» oder «Gyresümpfer» auf dem Abendprogramm stehen, dann hat die Urdorfer Gugge Stiereschränzer zu ihrem Schränzerball geladen.

Die Teletubbies waren nicht die Einzigen, die scheinbar ihren Aufpassern entwischt waren. Mehre Gestalten, die am Samstag mit den Stiereschränzern das Tanzbein schwangen, waren allem Anschein nach einer gesicherten Einrichtung entwischt. Zwar schien die hübsche Gazelle in freier Wildbahn niemandem Schaden anzurichten, und auch Barney und Betty Geröllheimer benahmen sich ausserhalb des TV-Geräts sehr ordentlich.

Vom netten Lächeln der weiblichen Urdorfer Mädchen-Strassenbande durfte man sich aber ebenso wenig täuschen lassen wie von den illegal in Urdorf gelandeten Ausserirdischen, die sich als Gugge Gyresümpfer zu erkennen gaben. Die Gastgeber liessen sie und die Hübelfäzzer aus Berikon zuerst die Gäste unterhalten, bevor um 23 Uhr die Stiereschränzer selbst zu den Instrumenten griffen.

Unter die illustre Gästeschar gesellten sich auch Mitglieder der Urdorfer Clique Schäflibach mit ihrem neuen Schirmherrn Stephan Bohnenblust. Als Botschafter der Urdorfer Fasnacht hat er mehrere strenge Wochen vor sich. An Fasnachtsanlässe in der ganzen Schweiz und im nahen Ausland wird ihn sein einjähriges Mandat als Schäflibacher Aushängeschild führen. Bohnenblust hat keine Bedenken, diese Arbeit würdig ausführen zu können: «Urdof hat nicht nur eine tolle Fasnacht, es bietet auch sehr viel für die Grösse der Gemeinde. Wir haben Eisbahn, Curlinghalle und Schwimmbad. Und trotzdem sind wir immer noch klein genug, dass man sich auf der Strasse gegenseitig grüsst», lobte der Schirmherr seine Fasnachts-Hochburg.