Schlieren

Schlierens erster Spar eröffnet heute: Das neue Reitmen-Quartier erhält seinen Laden

Die neue Spar-Filiale im Schlieremer Quartier Reitmen setzt auch auf regionale Produkte – zum Beispiel Eier von Grob's Hofladen in Urdorf. Heute wird der neue Supermarkt eröffnet, der sechs Gratis-Parkplätze bietet.

Immer wieder schlichen Kinder neugierig vor dem Eingang des Ladens umher. Gestern fand der Pre-Opening-Anlass des neuen Spar-Marktes im Schlieremer Quartier Reitmen statt. Ab heute bis und mit Samstag gibt es verschiedene Eröffnungsaktivitäten. Dazu gehört etwa ein Einkaufswägeli-Rennen für Kinder, dessen Gewinner anschliessend während eineinhalb Minuten das Wägeli mit allem, was das Herz begehrt, füllen darf. Auch für die erwachsenen Kunden winken spezielle Angebote, beispielsweise Gratis-Kaffee und Gipfeli jeweils zwischen sieben und zehn Uhr morgens.

Auf 320 Quadratmetern Verkaufsfläche bieten sich dem Kunden im neuen Spar-Markt Artikel für den täglichen Bedarf. Marco Belloni, Bereichsleiter von Spar, freut sich besonders über einen Teil des Marktes, der unter dem Namen Natural eine breite Auswahl an Bioprodukten im Angebot hat. Er betont, dass Spar zudem auf regionale Produkte setze: Zum Sortiment des neuen Marktes gehören unter anderem Eier von Grob’s Hofladen in Urdorf und Charcuterie-Spezialitäten der Metzgerei Künzli in Stallikon. Belloni erwähnt ausserdem den Fresh-to-go-Bereich, der neben Sandwiches und Salaten auch warme Gerichte wie Pizza und Teigwaren im Sortiment hat. Auch Alkohol und Tabakwaren gehören zum Sortiment.

Papier-Preisschilder sucht man hier vergeblich

Ayse Bozkus, die sich die Aufgabe als Marktleiterin der Filiale mit ihrem Sohn Kaan Bozkus teilt, freut sich, ihren Kunden neben einer Kaffeemaschine auch einige Sitz- und Stehplätze anbieten zu können. «Das lädt die Leute zum Verweilen ein», meint sie. Zudem ist sie der Ansicht, dass sich der neue Spar-Markt durch seine familiäre Nähe zum Quartier und sein frisches Angebot von anderen Einkaufsmöglichkeiten abgrenze. Der Markt zeichne sich auch durch neuste Technologie aus, wie Bozkus erklärt. So sind die Preisschilder bei den Produkten elektronisch und werden bei einer Änderung des Preises, zum Beispiel bei einer Aktion, automatisch angepasst.

Ob sich aufgrund des Coronavirus die Anzahl Besucher der Eröffnungsaktivitäten in Grenzen halten werden? «Im Gegenteil, ich erwarte, dass sogar mehr Gäste kommen», meint Ayse Bozkus. «Da die Bewohner des umliegenden Gebietes ­lange den Bauarbeiten zugeschaut ­haben, sind sie jetzt umso neugieriger auf den neuen Markt. Wir werden dafür ­sorgen, dass alle Sicherheitsmassnahmen in Hinblick auf das Coronavirus eingehalten werden.»

Der neue Spar in Schlieren mit neun Mitarbeitern bietet seinen Kunden sechs Gratisparkplätze direkt vor dem Laden. Bezahlen kann man an einer herkömmlichen Kasse und an einer Expresskasse.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1