Eurovision Song Contest

Schlieren will mit dem deutschem DJ Mike Melange nach Malmö

Patrick Bigler holt den DJ Mike Melange um die Schweiz am Eurovision Song Contest in Malmö zu vertreten.

«Ich bin das Bindeglied, falls Probleme auftauchen»: Patrick Bigler

Patrick Bigler holt den DJ Mike Melange um die Schweiz am Eurovision Song Contest in Malmö zu vertreten.

Der Hamburger Mike Melange will mit einer fröhlichen Elektro-Nummer für die Schweiz am Eurovision Song Contest starten und wird dabei vom Schlieremer Patrick Bigler unterstützt.

Als Patrick Bigler zum Hörer griff und Mike Melanges Nummer wählte, wusste er noch nicht, ob er den DJ davon überzeugen kann, für die Schweiz am Eurovision Song Contest (ESC) anzutreten. Melange, der in der Schweiz schon als DJ an der Street Parade aufgelegt hat, sagte überraschenderweise spontan zu.

Der 46-jährige jung gebliebene Hamburger hat es mit seinem Song «Hello Rimini» in die Vorauswahlrunde der Schweizer Bewerber geschafft. Er hofft nun auf viele Fans, die noch bis Ende Oktober für ihn ihre Stimme abgeben. Bekommt er deren genug, könnte er am 15. Dezember an der finalen Entscheidungsshow in Kreuzlingen antreten und die Chance erhalten, 2013 auf der grossen ESC-Bühne in Malmö aufzutreten. Mike Melange hat sich in der Schweiz mit seinem Song «I've love to give», der es in den Single Charts in die Top Ten schaffte, einen Namen gemacht.

Mit diesem Lied bewirbt sich Mike Melange für die Schweiz am ESC im Malmö anzutreten.

Musik und Politik trennen

Mit Bigler hat Melange einen direkten Ansprechpartner in der Schweiz, genauer gesagt in Schlieren. Dass Melange ein Deutscher ist und deshalb nicht weitergewählt werden könnte, befürchtet Bigler nicht: «Ja, das Verhältnis zwischen Deutschland und der Schweiz ist angespannt. Politik und Musik sind dennoch zwei Paar Schuhe», sagt der Schlieremer. Ausserdem seien sie nicht das einzige Schweiz-Deutschland-Gespann. «Das Spektrum wird immer grösser», so Bigler. Es sei eher ein Beweis dafür, dass die Zusammenarbeit so perfekt funktioniere.

Die wirkliche Distanz zwischen Schlieren und Hamburg bleibt jedoch bestehen. Deshalb nutzen der A&R Manager, der alle Fäden der Organisation zieht, und der DJ Internet-Plattformen wie Skype und Facebook, um im ständigen Kontakt zu bleiben. «Diese und Musikplattformen helfen uns auch, aktiv Werbung machen zu können», so Bigler.

Mike Melange sei ein fröhlicher Typ, der sich für nichts zu schade sei, beschreibt Bigler den DJ, der für ihn mittlerweile zu einem guten Freund geworden ist. «Er mobilisiert seine Partygäste und ist mit viel Herzblut dabei», so Bigler. Der Schlieremer hat am Anfang ein Konzept erstellt und alle Informationen zum ESC-Reglement beschafft. «Ich bin das Bindeglied, falls Probleme auftauchen», sagt er.

Seiner Linie treu bleiben

Bigler hat schon letztes Jahr am Rande einen Künstler mitbetreut, der am ESC teilgenommen hatte, und konnte dadurch wertvolle Erfahrungen sammeln. «Das Ganze macht mir enorm Freude», sagt er.

Mike Melange stehe hinter seiner Nummer, die er am ESC vorträgt, und er bleibe seiner Linie immer treu, so Bigler. Auch wenn das Echo zum Lied gemischt ausfällt. Von wahnsinnig toll zu ziemlich enttäuschend habe er schon alles gehört, so Bigler. Aber vor allem aus der Musikbranche kamen viele positive Rückmeldungen.

«Melange hat viele Schweizer Fans»

«Wir haben sogar schon eine Fanbase in LA», erzählt Bigler, der schon einmal mit den Olsen-Zwillingen zusammenarbeiten durfte. Auch die Medien in Deutschland sind auf Melange aufmerksam geworden und der Hamburger kann auf viele Stimmen seiner Landsleute hoffen. «Ich bin mir aber sicher, dass auch in der Schweiz für ihn gevotet wird. Er hat viele Fans hier», so Bigler. In einem Youtube-Video stellt der DJ sogar seine Schweizerdeutschkenntnisse unter Beweis und wirbt im Mundart für seinen Song.

Für die finale Entscheidungsshow in Kreuzlingen bestehen noch keine konkreten Pläne. «Natürlich haben wir uns Gedanken dazu gemacht. Wir sind professionell, aber eben auch spontan», so Bigler. Im kommenden Jahr könnte sich Patrick Bigler durchaus vorstellen, einen Limmattaler Musiker zu unterstützen: «Wir haben viele Künstler hier, die grosses Potenzial haben.»


Bis zum 29. Oktober um Mitternacht kann unter www.eurovisionplattform.sf.tv für Mike Melange abgestimmt werden.

Meistgesehen

Artboard 1