Schlieren
Temposünder ist mit 46 km/h durch die 30er-Zone an der Freiestrasse gefahren

Wie die Stadtpolizei Schlieren/Urdorf kürzlich mitteilte, hat sie an der Freiestrasse eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die meisten Verkehrsteilnehmer haben sich an das Tempolimit gehalten, aber es gibt auch einige schwarze Schafe.

David Egger
Drucken
Die Freiestrasse ist eng und unübersichtlich. Von links bis rechts ist man sich in Schlieren einig, dass man hier vorsichtig fahren sollte.

Die Freiestrasse ist eng und unübersichtlich. Von links bis rechts ist man sich in Schlieren einig, dass man hier vorsichtig fahren sollte.

Archivbild: Sandro Zimmerli

Wie die Stadtpolizei Schlieren/Urdorf kürzlich mitteilte, hat sie an der Freiestrasse eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Der schnellste Temposünder war mit 46 km/h unterwegs, obwohl die Strassenverhältnisse an der Freiestrasse bekanntermassen äusserst eng sind und es immer wieder zu sehr gefährlichen Situationen kommt, was auch schon zu Diskussionen im Schlieremer Parlament geführt hat.

Der grösste Teil der Verkehrsteilnehmer hat sich aber an die Regeln gehalten: Von 14'488 gemessenen Fahrzeugen waren 76 zu schnell unterwegs – das entspricht einer Temposünder-Quote von etwas mehr als 0,5 Prozent. Die Kontrolle an der Freiestrasse dauerte zwei Wochen. Sie fand vom 3. bis zum 17. November auf Höhe der Hausnummer 53 statt.

Aktuelle Nachrichten