App-Vergleich
Schlieren im Hosensack: Kinoprogramm und Abfallkalender inklusive

Eine Push-Nachricht über die nächste Abfall-Abfuhr oder eine Karte mit den nächsten ÖV-Haltestellen: Das neue App der Gemeinde Schlieren überzeugt. Dabei sind auch die Apps anderer Limmattaler Gemeinden äusserst praktisch.

Florian Niedermann
Drucken
Teilen
Wie die Geroldswil- ist die Schlieren-App gratis zu haben.

Wie die Geroldswil- ist die Schlieren-App gratis zu haben.

Sandro Zimmerli

Nachdem Geroldswil im Juni 2012 als erste Limmattaler Gemeinde eine eigene App für Smartphones lancierte, zieht Schlieren nun nach. Seit kurzem kann die Schlieren-App gratis per «iTunes-App-Store» oder «Google-Play» auf Mobiltelefone heruntergeladen werden.

Im Praxis-Test erweist sich die App der Gemeinde Geroldswil als übersichtlicher und ansprechender gestaltet als die Schlieren-App. Dafür trumpft letztere mit einem reicheren Informationsangebot sowie der Verortung von Sehenswürdigkeiten, Geschäften und Restaurants auf einer virtuellen Karte auf.

Beide Gemeinden bieten mit ihrer App den Service an, sich mithilfe von kostenlosen Push-Nachrichten über die nächste Abfall-Abfuhr informieren zu lassen.

Geroldswil App: Die Hübsche

Die Gemeinde-App von Geroldswil besticht auf den ersten Blick mit einer sehr übersichtlichen Gestaltung. Über vier permanent sichtbare Buttons am unteren Rand des Bildschirms können Einwohner und Besucher der Gemeinde direkt auf Neuigkeiten, Events und den Abfallkalender zugreifen und den Push-Nachrichten-Service für diese drei Informationsbereiche aktivieren.

Auf dem Home-Bildschirm sind weitere Kategorien wie Informationen über Freizeit- und Sportanlagen sowie Öffnungszeiten und Kontaktdaten aller Ämter der Gemeindeverwaltung abrufbar.

Unter «Services» können gar Festbankgarnituren, der Grillplatz Moos und das eShare-Elektroauto reserviert werden. Unter diesem Menupunkt finden sich auch die Verzeichnisse der lokalen Firmen und Vereine.

Die App bildet als solche allerdings lediglich einen Auszug aus der Gemeinde-Website und enthält kaum Zusatzinformationen.

Verbesserungspotenzial ist denn auch bei der technischen Seite der App vorhanden: Während des Testversuchs stürzte das Programm gleich zweimal ab, und dies, obwohl ein Smartphone der neueren Generation mit aktueller Betriebssoftware verwendet wurde.

Schlieren-App: Die Reichhaltige

Der erste Eindruck der Schlieren-App ist, dass Informationen weniger intuitiv auffindbar sind als bei derjenigen der Gemeinde Geroldswil. Sie wirkt auch weniger liebevoll gestaltet. Allerdings ist dies wohl vor allem dem reichen Informationsangebot geschuldet, das über die App abrufbar ist.

Neben generellen Auszügen aus der Gemeinde-Website wie den Neuigkeiten, Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten sowie einem Vereins- und Unternehmensverzeichnis finden sich bereits im Home-Menü viele praktische zusätzliche Informationspunkte.

So können unter «Immobilien» etwa aktuelle Angebote auf dem Schlieremer Immobilienmarkt gesucht werden. Unter «Mobilität» finden sich die nächsten Haltestellen des öffentlichen Verkehrs, Mobility-Haltestellen und Erdgas-Tankstellen.

Unter «Entdecken und Erleben» finden Nutzer der App eine Liste verschiedener Wander-, Velo- und Mountainbike-Routen in der Region mit ausführlichem Beschrieb, ein Verzeichnis von Museen der näheren und weiteren Umgebung sowie das aktuelle Kino-Programm in Dietikon und Zürich.

Positiv ist weiter zu werten, dass sich die Einträge unter den einzelnen Kategorien nicht auf das Gemeindegebiet beschränken, sondern auch Restaurants, Sehenswürdigkeiten und Firmen des ganzen Bezirks aufgelistet sind.

Um sich jederzeit orientieren zu können, kann man Einträge ausserdem auch auf einer virtuellen Karte verorten lassen, was sich im Test als äusserst praktisch erwies.

Einziges Manko in Bezug auf den Informationsgehalt der Schlieren-App: Die Telefonnummern und Öffnungszeiten der einzelnen Abteilungen und Ämter der Stadtverwaltung sind nicht aufgeführt. Zur Kontaktaufnahme finden sich lediglich eine allgemeine Anschrift der Verwaltung sowie ein Kontaktformular.

Mehrere Apps für die Stadt Zürich

Für die Stadt Zürich gibt es keine einzelne offizielle App der Stadtverwaltung. Es existieren aber mehrere solcher Applikationen mit unterschiedlicher Ausrichtung. Der «City-Guide Zürich» bietet etwa einen offline nutzbaren Städteführer mit einem Stadtplan sowie den wichtigsten Informationen rund um die Stadt.

Der «ZüriPlan» ist im Grunde eine mit historischen Plänen, Routenplaner und Spaziergangvorschlägen angereicherte Stadtkarte. Und die «Züri App» enthält ein ausführliches Branchenbuch sowie ein Verzeichnis wichtiger Termine vor Ort und lokale Wettervorhersagen.

Aktuelle Nachrichten