Verkehrsunfall

Schlieren: Flucht vor Polizei endet an Kandelaber

Die Polizei musste die Verfolgungsjagd abbrechen (Symbolbild)

Die Polizei musste die Verfolgungsjagd abbrechen (Symbolbild)

Ein 21-jähriger Autofahrer ohne Führerausweis hat in der Nacht auf Freitag versucht, in Zürich- Altstetten einer Polizeipatrouille zu entkommen. Die halsbrecherische Flucht endete in Schlieren an einem Kandelaber, wie die Polizei mitteilte.

Die Stadtpolizei hatte an der Bernerstrasse in Richtung Schlieren eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Kurz vor 0.45 Uhr wurde ein Fahrzeug geblitzt, das mit 73 km/h statt der erlaubten 60 km/h unterwegs war. Deshalb wollten die Polizisten das Fahrzeug anhalten. Der Autolenker missachtete jedoch das Haltezeichen der Polizisten und ergriff die Flucht.

Der Lenker fuhr mit massiv übersetzter Geschwindigkeit in Richtung Schlieren. Dort verlor der Flüchtende die Kontrolle über das Fahrzeug und knallte gegen einen Kandelaber. Die Patrouille, die aus Sicherheitsgründen die Verfolgung abgebrochen hatte, konnte den unverletzten Unfallverursacher kurz darauf festnehmen.

Der 21-jährige Kosovare gab an, das Auto seinem Bruder entwendet zu haben. Er selbst besitzt keinen Führerausweis.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1