Schlieren
Einsatz für einheimische Pflanzen: Die Stadt bietet auch in diesem Jahr einen Neophytentausch an

Neben dem Gebrauchtwarentausch am 25. September bietet die Stadt Schlieren auch einen Pflanzentausch an. Damit sich Neophyten nicht weiter ausbreiten, können sie dort wie bereits im letzten Jahr gegen einheimische Pflanzen getauscht werden.

Sandro Zimmerli
Drucken
Teilen
Wie bei der letztjährigen Aktion in Schlieren können Einwohnerinnen und Einwohner Neophyten gegen einheimische Pflanzen eintauschen.

Wie bei der letztjährigen Aktion in Schlieren können Einwohnerinnen und Einwohner Neophyten gegen einheimische Pflanzen eintauschen.

Archivbild:
Liana Soliman

Wenn am Samstag, 25. September, in Schlieren der Gebrauchtwarentausch über die Bühne geht, können Einwohnerinnen und Einwohner auch Neophyten gegen einheimische Pflanzen tauschen. «Für Neophyten aus dem eigenen Garten, wenn möglich mit Wurzeln, erhält man einen wertvollen einheimischen Ersatz», schreibt die Stadt in einer Mitteilung.

Mit dieser Gratis-Aktion – bereits letzten September gab es beim Werkhof einen Neophytentausch – wolle man gebietsfremde, ökologisch wenig wertvolle und teilweise sogar die Gesundheit gefährdende Pflanzen bekämpfen. Denn durch den Import von Pflanzen aus fremden Ökosystemen seien die Lebensräume der heimischen Tiere und Insekten bedroht. Und die Pflanzenwelt sei gefährdet, weil Neophyten einheimische Pflanzenarten verdrängten. «In vielen Gärten gibt es solche gebietsfremde Pflanzen. Sie sollten zur Förderung unserer einheimischen Pflanzen und Insekten bekämpft werden», schreibt die Stadt.

Über die verschiedenen Neophyten könne man sich etwa unter www.infoflora.ch oder unter www.naturschutz.zh.ch informieren. Waren für den Gebrauchtwarentausch können am 25. September von 8 bis 14 Uhr gratis abgegeben werden. Bis 15 Uhr darf Abgegebenes gratis mitgenommen werden. Gleichzeitig findet auch die Pflanzen-Tauschaktion statt.

Aktuelle Nachrichten