Schlieren
Der Grundstein für das neue Garderobengebäude im Zelgli-Quartier ist gelegt

Im kleinen Rahmen stiessen Vertreter der Stadt, der Baukommission und des Fussballclubs Schlieren den ersten Spaten für die Arbeiten am neuen Garderobengebäude im Rohr in den Boden. Im Herbst soll es eröffnet werden.

Alex Rudolf
Merken
Drucken
Teilen
Stadträtin Manuela Stiefel (parteilos) mit Fussballerin Sinem und Peter Seifriz (Vertreter FC Schlieren).

Stadträtin Manuela Stiefel (parteilos) mit Fussballerin Sinem und Peter Seifriz (Vertreter FC Schlieren).

Bild: zvg/Charly Mettier

Die Dimensionen, die das neue Garderobengebäude annehme, seien anschaulich. Dies lasse sich am Aushub auf der Sportanlage im Rohr erkennen, heisst es in einer Mitteilung der Stadt vom Freitag. Darin wird mitgeteilt, dass der Spatenstich für das Gebäude, das im kommenden Herbst eingeweiht werden soll, erfolgt ist.

Liegenschafts- und Finanzvorsteherin Manuela Stiefel (parteilos) brachte die zehnjährige Fussballerin Sinem als Unterstützung zum Anlass im kleinen Rahmen mit. Sinem sei begeisterte Fussballerin und freue sich auf den dringend benötigten Neubau. Peter Seifriz, ehemaliger Präsident und aktuell Sponsoring-Berater des FC Schlieren, stiess ebenfalls einen Spaten in die Erde.

Die Projektverantwortlichen der Stadt Schlieren würden alles daran setzen, ein zweckmässiges und schönes Garderobengebäude zu realisieren, sagte Stiefel in ihrer Rede. Das Gebäude entsteht derzeit im Holzmodulbau bei der darauf spezialisierten Firma Baltensperger aus Winterthur. Innert weniger Tage könne es schliesslich aufgebaut werden.

Im vergangenen November hatte das Schlieremer Stimmvolk einen Kredit in der Höhe von 4,3 Millionen Franken für den Bau des neuen Garderobengebäudes gesprochen.