Schlieren
Das Geld war schon abgehoben, dann wurde das Opfer misstrauisch: Telefonbetrüger verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwoch in Schlieren im Zusammenhang mit einem Telefonbetrug einen Mann verhaftet, wie sie in einer Mitteilung vom Freitag schreibt.

David Egger
Drucken
Die Kantonspolizei Zürich warnt vor allem ältere Personen vor Telefonbetrügern.

Die Kantonspolizei Zürich warnt vor allem ältere Personen vor Telefonbetrügern.

Gaetan Bally / KEYSTONE

Als eine 64-jährige Frau dabei war, einen grösseren Geldbetrag abzuheben, wurde sie auf polizeiliche Warnhinweise bezüglich Telefonbetrug aufmerksam gemacht. «Sie merkte daraufhin, dass sie bei den zuvor ­erhaltenen Anrufen eines angeblichen Polizisten womöglich einen Betrüger am Telefon gehabt haben könnte», teilte die Kantonspolizei mit.

Dementsprechend wurde die Kantonspolizei Zürich eingeschaltet. Bei der anschliessenden Übergabe des Geldes war die Polizei dabei und schnappte sich den Geldabholer. Sie kontrollierte und verhaftete einen 18-jährigen deutschen Staatsbürger. Er werde sich jetzt wegen Betrugs vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen, heisst es weiter.

In ihrer Mitteilung gibt die Kantonspolizei auch einige Tipps, um nicht auf Telefonbetrüger reinzufallen: «Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand anruft. Sagen Sie, dass Sie zurückrufen und legen Sie auf. Wählen Sie beim Rückruf nur eine Ihnen bereits bekannte Nummer oder bei einem Polizisten die Rufnummer 117 und lassen Sie sich mit dem entsprechenden Polizisten verbinden. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Gehen Sie am Telefon nie auf Geldforderungen ein. Nehmen Sie Warnungen von Bankangestellten ernst. Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an eine Ihnen unbekannte Person.» Weitere Tipps und Erklärungen zu Telefonbetrügern stellt die Kantonspolizei Zürich auch auf der Website www.telefonbetrug.ch zur Verfügung.