Schlieren

Schlieren betroffen: SBB dünnt Kundenangebot an Banhöfen aus

Zehn Billettschalter im Netz der Zürcher S-Bahn sind betroffen. (Archiv)

Zehn Billettschalter im Netz der Zürcher S-Bahn sind betroffen. (Archiv)

Abbau beim Kundenangebot der SBB: Zehn Billettschalter im Netz der Zürcher S-Bahn bleiben ab September am Samstag geschlossen. Die SBB begründet den Schritt mit veränderten Kundenbedürfnissen und gesunkenen Umsätzen an den Bahnschaltern.

Die Anpassung der Schalteröffnungszeiten erfolge in Abstimmung mit dem Zürcher Verkehrsverbund (ZVV), teilte die SBB am Donnerstag mit. Betroffen sind die Bahnhöfe Bubikon, Dielsdorf, Dietlikon, Fehraltorf, Hinwil, Kloten, Männedorf, Nänikon-Greifensee, Richterswil und Schlieren. Sie alle werden künftig nur noch von Montag bis Freitag geöffnet sein.

Mehr als zwei Drittel der Bahnreisenden besässen heute ein Pauschalabonnement oder kauften ihr Ticket am Billettautomaten, im Internet oder via Handy. Dadurch seien die Umsätze an den Billettschaltern gesunken.

Ausserhalb der Öffnungszeiten stünden den Kundinnen und Kunden weiterhin «moderne Billettautomaten mit Berührungsbildschirm» zur Verfügung, heisst es in der Mitteilung. Dort könnten auch Mehrfahrtenkarten und Tageskarten gekauft werden. (sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1