Schlieren
Basilikum und Pfefferminze aus der Nachbarschaft: Der Gartenbau der Zukunft zieht 2026 im Lymhof ein

Künftig sollen im Schlieremer Rietpark in einer Vertical-Farming-Halle Kräuter und Gemüse angebaut werden. Die Verantwortlichen sprechen von einer Weltneuheit.

Lydia Lippuner Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Bald soll es in Schlieren grüner werden: Martin Geistlich von der Geistlich Immobilia AG und Mark Zahran, Yasai-CEO, in der Vertical Farm von Yasai in Niederhasli.

Bald soll es in Schlieren grüner werden: Martin Geistlich von der Geistlich Immobilia AG und Mark Zahran, Yasai-CEO, in der Vertical Farm von Yasai in Niederhasli.

Severin Bigler

«200-mal mehr Ertrag pro Quadratmeter, bei 95 Prozent weniger Wasserverbrauch» – das Zürcher Vertical-Farming-Start-up Yasai verspricht nichts Geringeres als eine Revolution des Gemüseanbaus. Ab 2026 soll das ETH-Spin-off hochtechnologisierte Gärten im Schlieremer Rietpark aufbauen. Denn in der neuen Überbauung Lymhof, dort, wo heute das Sportcenter Vitis steht, soll nebst 350 Wohnungen und einem Gasthof auch eines der grössten Vertical-Farming-Projekte der Schweiz entstehen. Für Yasai – im Japanischen steht das Wort für Gemüse – ist es eine Rückkehr zu seinen Wurzeln: Das Start-up war nach seiner Gründung 2020 bereits im Schlieremer Start-up-Space in einem Büro zu Hause. Mittlerweile bezog es eine Pilot-Farm in Niederhasli.