Geroldswil
Sanierungsarbeiten: Fussgängerverbindung Feldstrasse muss gesperrt werden

Seit geraumer Zeit sind die Sanierungsarbeiten an der Limmattalstrasse in Geroldswil im Gang. Dabei werden auch die Trottoirs und die Werkleitungen erneuert. Ab kommenden Montag wird dies im Abschnitt zwischen Feldstrasse und Gemeindehausstrasse der Fall sein, wie das kantonale Tiefbauamt mitteilt.

Merken
Drucken
Teilen
An der Limmattalstrasse werden auch die Trottoirs und Werkleitungen erneuert. (Archivbild)

An der Limmattalstrasse werden auch die Trottoirs und Werkleitungen erneuert. (Archivbild)

Die Arbeiten haben zur Folge, dass die Fussgängerverbindung Feldstrasse, also der Weg von der Limmattalstrasse zur Huebwiesenstrasse bis zum 15. Dezember aufgehoben werden muss. Fussgänger werden in diesem Zeitraum über die Gemeindehausstrasse oder den Schweizächerweg umgeleitet.

Weiter fortgeschritten sind die Arbeiten am bereits seit einiger Zeit gesperrten Trottoir zwischen Binzerlisteig und Stettenstrasse. Dort werden nächste Woche die Belagsarbeiten ausgeführt. Wie das Tiefbauamt schreibt, müsse die Stettenstrasse für den Bau der neuen Abschlüsse sowie der Werkleitungsquerung bei der Einmündung halbseitig gesperrt werden.

Aus diesem Grund sei von Montag, 20. November, bis Donnerstag, 30. November nur noch die Einfahrt von der Limmattalstrasse in die Stettenstrasse möglich. Die Ausfahrt von der Stettenstrasse in die Limmattalstrasse sei nur noch via Bubenaustrasse/Haldenstrasse möglich. Ab Freitag, 1. Dezember, werde das Trottoir von der Haldenstrasse via Haltestelle Schweizäcker bis zur Stettenstrasse wieder barrierenfrei durchgängig begehbar sein. (az)