Das beste Resultat aller Kandidierenden erzielte Gemeindepräsidentin Sandra Rottensteiner. 1552 Urdorfer Wählerinnen und Wähler wollten sie wieder im Gemeinderat, 1341 auch als dessen Präsidentin.

Die Wahl ebenfalls schafften die bisherigen Christian Brandenberger (CVP) mit 1468 Stimmen, Thomas Hächler (FDP) mit 1438 Stimmen und Andreas Herren (SP) mit 1203 Stimmen. Mit 1195 Stimmen erzielte Olivier Buchs (FDP) das fünftbeste Resultat und schaffte so den Einzug in den Urdorfer Gemeinderat.

Ebenfalls gewählt wurde Roland Stämpfli (SVP). Mit 1121 Stimmen holte er das sechstbeste Resultat und überholte den bisherigen Urs Rimensberger (parteilos). Dieser schaffte die Wahl in den Gemeinderat nur knapp mit 1084 Stimmen - nur mit gerade 20 Stimmen Vorsprung auf Axel Mathys (SVP), der auf 1064 Stimmen kam. Doch auch Mathys schaffte das absolute Mehr, das bei 751 Stimmen lag.