Handball

Saisonstart: HCDU unterliegt Küsnacht nach ausgeglichenem Spiel

HCDU-Urgestein Daniel Imhof (Mitte) verlor mit seinem Team das erste Spiel der Saison.

HCDU-Urgestein Daniel Imhof (Mitte) verlor mit seinem Team das erste Spiel der Saison.

Der HCDU startet nervös ins Heimspiel, steigert sich und geht gar mit einer Führung in die Halbzeit. Das attraktive Spiel kippte dann schlussendlich zugunsten der Goldküsten-Gäste. Trotzdem ist die Leistung der Limmattaler lobenswert.

Mit einer 23:26-Heimniederlage gegen die Spielgemeinschaft Küsnacht/GC Amicitia hat die rundum erneuerte 2.-Liga-Mannschaft des HC Dietikon-Urdorf die Meisterschaft begonnen. Die Limmattaler zeigten eine ordentliche Leistung und lagen bei Halbzeit gar mit 13:12 in Führung.

Die Gastgeber starteten nervös in die Partie und luden den Gegner mit eigenen Fehlern quasi zum Torschiessen ein – 0:3 hiess das Score nach gut vier Minuten. Dann steigerte sich der HCDU und es entwickelte sich ein attraktives Spiel mit ausgeglichenem Spielstand und erfolgreichen Aktionen auf beiden Seiten. Der HCDU musste jedoch sowohl in der Defensive als auch in der Offensive viel mehr Aufwand betreiben als der Gegner, für den der 43-jährige frühere Nationalspieler Iwan Ursic zehn Treffer erzielte. Diese Sonder-Efforts wirkten sich gegen Ende des Spiels naturgemäss nachteilig aus.

Schliesslich spielten die Gäste – mit dem früheren HCDU-Akteur Thierry Fongué – ihre ganze Klasse aus und gewannen das Spiel mit 26:23: «Ich habe gegen Küsnacht noch nie so knapp verloren. Darum bin ich nicht sicher, ob ich jetzt stolz oder doch enttäuscht sein soll», äusserte Trainer Daniel Schütterle seine ambivalente Gefühle. Co-Trainer Tobias Schoch nahm als Abwehrchef Einfluss und stabilisierte die Verteidigungsarbeit der Limmattaler.

Vorne zeichneten sich Flügelspieler Colin Moser mit seinen Abschlüssen, Rici Rüegg mit seiner Durchschlagskraft und Sascha Schönholzer mit seiner Spielübersicht aus. Beide Torhüter durften zudem zu Spielende eine vernünftige Quote gehaltener Bälle vorweisen. Sämtliche Akteure des HC Dietikon-Urdorf erhielten Einsatzzeit und machten sich so nach eigenen Aussagen «heiss für das nächste Spiel». Dieses findet am kommenden Samstag in Effretikon (18:45 Uhr, Eselriet) statt. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1