Oberengstringen
«S Rad neu erfinde» – Der Turnverein zeigt viel Erfindergeist

Unter dem Motto «S Rad neu erfinde» präsentierte der Turnverein Engstringen ein Programm mit viel Witz und Klamauk.

Christian Iten
Drucken
Teilen
Führte durch den Abend - ein exzentrischer Erfinder.
6 Bilder
Die Kleinen haben keine Angst vor dem Sprung
Ballone sollen die Landung wohl abfedern.
Chränzli Oberengstringen
Der Abend stand unter dem Motto Erfindergeist
Doch auch komödiantisch trumpfte der Turnverein auf

Führte durch den Abend - ein exzentrischer Erfinder.

Christian Iten

Eine seltsame Gestalt mit Laborschürze und weissgelockter Perücke trat zu Beginn auf die Bühne im Zentrum Oberengstringen. Nachdem er eine Uhr auf den Boden legte, bemerkte er trocken: «Die Uhr darf niemand aufheben, der keine Urheberrechte hat.»

Mit dieser Einlage startete das Chränzli des Turnvereins Engstringen, welches an diesem Wochenende aufgeführt wurde. Nicht nur gab es bei den Aufführungen unter dem Motto «S Rad neu erfinde» viel Akrobatik zu sehen, sondern auch jede Menge Klamauk.

Präsidentin ist sehr zufrieden

Mit Darbietungen zu Erfindungen wie Wecker oder Heissluftballon bewiesen die ganz Kleinen, dass sie Mut zu Sprüngen, aber auch Rhythmusgefühl und Geschicklichkeit besitzen. Dem Medium Fernsehen nahmen sich die Aktiven des Turnvereins an, indem sie ein TV-Programm mit Degenfechten und anderen mehr oder weniger sportlichen Einlagen zeigten.

Energiegeladen ging es bei der Jugendriege mit Trampolinspringen zum Thema Elektrizität zu und her. Auch die Frauen- und Männerriege sowie die Mitglieder des Geräteturnens brachten am diesjährigen Chränzli Meisterleistungen auf die Bühne. OK-Präsidentin Melanie Aerne zeigte sich mit dem Einsatz der insgesamt rund 150 Turnerinnen und Turner der verschiedenen Altersklassen sehr zufrieden.