Dietikon
Rolf Steiner soll zweiter Vizepräsident im Kantonsrat werden

Der Limmattaler SP-Kantonsrat soll für das Amtsjahr 2014/ 2015 das zweite Vizepräsidium im Zürcher Kantonsrat übernehmen. Seine Partei hat ihn für das Amt nominiert, wie sie gestern mitteilte.

Bettina Hamilton-Irvine
Drucken
Teilen
Amtsjahr 2014/2015: Die SP nominiert Rolf Steiner für das zweite Vizepräsidium im Zürcher Kantonsrats.

Amtsjahr 2014/2015: Die SP nominiert Rolf Steiner für das zweite Vizepräsidium im Zürcher Kantonsrats.

AZ

Der 62-jährige Steiner, der in Dietikon wohnt, ist seit 2006 Mitglied des Kantonsrats. Er sei ein erfahrener Politiker, der bestens mit dem kantonalen Ratsbetrieb vertraut sei, heisst es in der Mitteilung. Steiner war bereits Mitglied in der Kommission für Staat und Gemeinden, der Geschäftsprüfungskommission, der Spezialkommission Integration und der Parlamentarischen Untersuchungskommission BVK. Seit 2013 ist er Mitglied der Geschäftsleitung des Kantonsrats sowie der Justizkommission.

Steiner ist langjähriges Mitglied der SP und sass elf Jahre lang für die Sozialdemokraten im Dietiker Parlament, das er 2011 verliess. Er ist zudem Präsident der SP Limmattal.

Wird Steiner als zweiter Vizepräsident gewählt, wird das Präsidium des Kantonsrats von Limmattalern dominiert sein: Die Urdorfer FDP-Kantonsrätin Brigitta Johner, die heute erste Vizepräsidentin ist, soll dieses Jahr das Präsidium übernehmen.

Aktuelle Nachrichten