Geroldswil

Rock-Nacht: «The Show Must Go On»

An der stimmungsvollen Rock-Nacht auf dem Geroldswiler Dorfplatz machen die Queen Kings ihrem Idol Freddy Mercury alle Ehre

Eben noch hat Sänger Mirko Bäumer mit flotten Sprüchen wie «Hey Leute, ihr seht so toll aus von hier oben» die Stimmung angeheizt, da singen die Fans auch schon aus voller Kehle den Queen-Hit «Somebody To Love». Ein junges und jung gebliebenes Publikum ist zum Auftritt der «Queen Kings» gekommen und verwandelt den Geroldswiler Dorfplatz am Freitagabend im Nu in ein kleines Rock-Festival. Natürlich tragen neben den bekannten Melodien auch die angenehm sommerlichen Temperaturen zum guten Besuch bei.

GEWISS: Die Queen Tribute Band gehört neben zu einer der besten Cover-Bands der legendären englischen Rockformation um Freddy Mercury. Die sechs deutschen Musiker verstehen es, Queen-Klassiker wie das im Jahr 1991 komponierte Stück «The Show Must Go On» oder das packende «I Want To Break Free» so verblüffend nah am Original zu spielen, dass sie vollends den Nerv der Zuhörerinnen und Zuhörer treffen. Während Sänger Mirko Bäumer den tonangebenden Frontmann mimt, hält sich der Rest der Band eher zurück. Allein Bassist Ralf Sander darf sein langes Solo mit Drummer Oliver Kerstan genüsslich ausleben.

Tatsächlich lassen sich die Konzertbesucher gerne auf eine Reise zu den Zeiten von Freddie Mercury mitnehmen. Denn gleich zu Beginn steuert das Rock’n’Roll-willige Publikum seinen Teil zum stimmungsvollen Konzerterlebnis bei. Die Rockfans jubeln, klatschen und singen begeistert mit. Und spätestens beim Klassiker «Radio Gaga» reisst es auch die letzten Zuhörer von ihren Sitzen und vor der Bühne tanzt und vergnügt sich das Partyvolk. In der Tat scheinen diese Klänge nach wie vorauch generationsübergreifend attraktiv zu sein.

ZU DEN GROSSEN Bewunderern gehört Gemeinderat Peter Christen, seines Zeichen Vizepräsident des Kulturvereins Spektrum Geroldswil: «Ich bin ein uralter Queen-Fan, denn es ist die Musik meiner Generation.» Er finde es total genial, wie diese Band die Queen-Klassiker umsetze. Zu den begeisterten Zuhörern gehörte ebenso die Familie Rhyn aus Weiningen. Vater Thomas sagte in der Pause: «Ich war schon an einem Konzert im Hallenstadion mit Freddie Mercury.» Dieser spezielle Sound aus einer Mischung von Klassik und Hardrock gefalle ihm eben sehr. Zudem: «Die Stimme von Sänger Mirko Bäumer kommt relativ gut hinüber», so Thomas Rhyn.

Mutter Antoinette fügte an: «Überall dort, wo es gute Musik hat, bin ich meistens zu haben.» Sohn Cyrill Rhyn, der selber bei der Jugendmusik rechtes Limmattal E-Bass spielt, sagte nach dem Konzert: «Die bekannten Stücke, die sogar ich als 14-Jähriger kenne, hat die Band sehr gut gecovert.» Sänger Mirko Bäumer habe es verstanden, die Zuhörer bestens zu unterhalten und in die Show reinzuziehen. Und trotz spielfreiem Abend stellte Cyrill abschliessend fest: «Der Schlusskracher ‹We Are The Champions› passt wirklich ausgezeichnet zur jetzigen Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1