Die Kirchgemeindeversammlung der reformierten Kirche Weiningen wird verschoben. Ursprünglich sollte sie am Mittwoch, 27. November, stattfinden. Der neue Termin ist der 23. Januar 2014. Das haben die Kirchenpflege und die Rechnungsprüfungskommission (RPK) gemeinsam entschieden.

Grund für die Verschiebung sind die Diskussionen um das Budget. Die RPK hat den Stimmberechtigten empfohlen, den Voranschlag abzulehnen, weil durch beantragte neue Stellen die Fixkosten auf einen Schlag um 300 000 Franken ansteigen würden und die Finanzierbarkeit nicht gewährleistet sei.

Der Kirchenpflege hat sie geraten, sowohl das Budget als auch den Finanzplan nochmals zu überarbeiten. Daraufhin hat die Kirchenpflege am Donnerstag einen neuen Voranschlag präsentiert, über den die Kirchgemeindeversammlung nächste Woche hätte befinden sollen.

«Wir haben uns nun entschieden, die Kirchgemeindeversammlung zu verschieben. Dadurch hat der Stimmbürger genügend Zeit, sich mit den Unterlagen auseinanderzusetzen», sagt RPK-Präsidentin Gabriela Kleiner.