Würenlos
Räuber bedroht Optiker mit Waffe und flüchtet mit Geld

Der Räuber spaziert seelenruhig in das Optikergeschäft in Würenlos und bedroht den Optiker mit einem Schlagstock. Daraufhin flüchtet er mit einem Fahrzeug. Mit mehreren hundert Franken rannte der Räuber aus dem Laden.

Merken
Drucken
Teilen

Eine Szene wie aus einem Krimi erlebte gestern ein Optiker in Würenlos. Ein Räuber, nur mit einer Sonnenbrille maskiert, in sein Optikergeschäft und bedroht ihn mit einem eisernen Schlagstock. Dies teilt die Kantonspolizei Aargau mit. Der Räuber verlangt Geld und flüchtet daraufhin in einem Fahrzeug, wie Zeugen berichten.

Die Polizei löste über die Kantonsgrenzen hinweg eine Grossfahndung aus. Wenig später nahm die Kantonspolizei Zürich am Wohnort des Fahrzeughalters eine Kontrolle vor. Zufällig traf der Gesuchte mit dem fraglichen Auto gerade dort ein.

Als der mutmassliche Räuber die Polizisten bemerkte, floh er in eines der dortigen Mehrfamilienhäuser und sprang auf der Flucht auch zehn Meter in die Tiefe, dabei zog sich der 20-jährige Schweizer leichte Prellungen zu. Daraufhin liess er sich widerstandslos festnehmen.