Die Unbekannten betraten am Montag um 23:30 Uhr den Verkaufsstand beim Schlieremer Bahnhof und bedrohten den alleine anwesenden Verkäufer mit einer Faustfeuerwaffe, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt.

Nachdem der Verkäufer das Geld den Tätern übergab, sprühten diese Reizstoff in sein Gesicht und flüchteten mit der Beute von einigen Hundert Franken.

Eine Verkehrspatrouille sah die beiden flüchtenden Männer und nahm zu Fuss die Verfolgung auf.

Trotz mehrmaliger Aufforderung stehen zu bleiben und zusätzlichem Warnruf, setzten die Täter die Flucht fort. Ein uniformierter Polizist gab in der Folge zwei Schüsse ab. Die Unbekannten reagierten aber auch darauf nicht und rannten entlang der Bahngleise in unbekannte Richtung, schreibt die Kapo Zürich weiter.