Politapéro der EVP Dietikon zum Neubau Doppelkindergarten Gjuch

Christiane Ilg-Lutz
Merken
Drucken
Teilen
Präsentation des Projekts im Stadthaus.

Präsentation des Projekts im Stadthaus.

Bild: zvg

Am Freitag, 10. Januar, fand der erste öffentliche Anlass der EVP Dietikon in diesem Jahr statt.

Petra Loser, Leiterin Schulliegenschaften Dietikon, Daniela Saxer, Projektleiterin Hochbau und die beiden Stadträte Reto Siegrist, Schulvorstand, und Toni Kiwic, Hochbauvorstand, stellten das Projekt Neubau Doppelkindergarten Gjuch und die Aufwertung des Spielplatzes und Quartierparks Lozziwiese sehr ausführlich und anhand der Ausstellung im Foyer des Stadthauses vor. Die Fragen konnten kompetent beantwortet werden, auch die Sorge um den alten, sehr grossen Silberahorn scheint unbegründet zu sein. Er soll während der Bauphase geschützt werden, damit sich alle noch lange an ihm freuen können.

Beeindruckende Zahlen lieferte SR Reto Siegrist. In den nächsten 15 Jahren wird die Schülerzahl mit hoher Wahrscheinlichkeit um 46% wachsen. Neben neu benötigten Schulräumen und Turnhallen sind auch fast all jetzigen Schulhäuser in die Jahre gekommen und müssen saniert und dem heutigen Schulbetrieb angepasst werden.

Die Mitglieder der EVP Dietikon fassten nach kurzer Diskussion einstimmig die Ja-Parole für den Kredit in der Höhe von Fr. 3219100.– für den Neubau Doppelkinderkarten und die Aufwertung des Quartierparks Lozziwiese.

Beim anschliessenden Apéro klang der Abend mit interessanten Gesprächen aus.