Stromausfall
Plötzlich gingen die Lichter aus – und Bergdietikon sass im Dunkeln

Wer heute Vormittag in Bergdietikon zwischen 7.30 und 8 Uhr seine Kaffeemaschine einschalten wollte, hatte Pech. Ein etwa halbstündiger Stromausfall sorgte dafür, dass in der gesamten Gemeinde die Lichter in den Häusern, kaum dass sie nach der Nachtruhe angeschaltet wurden, wieder ausgingen.

Gabriele Heigl
Merken
Drucken
Teilen
Heute Morgen kam es in Bergdietikon zu einem Stromausfall (Symbolbild).

Heute Morgen kam es in Bergdietikon zu einem Stromausfall (Symbolbild).

Keystone

Der Grund dafür ist noch unbekannt. Zunächst war eine technische Störung im Bereich der Kreuzung Industriestrasse/Bernstrasse vermutet worden, denn Suchschaltungen der AEW Energie AG hatten die Störung dort verortet. Bei der Prüfung konnte aber kein Fehler entdeckt werden. «Jetzt findet eine visuelle Prüfung der elektrotechnischen Elemente an den Betonmastenleitungen statt», so Adrian Schwammberger, Leiter Netzinfrastruktur und Betrieb beim AEW gestern Nachmittag.

Der Fehler könne irgendwo auf dem Mittelspannungsnetz liegen. Das Netz sei aber stabil, alle Leitungen seien versorgt. Schwammberger vermutet, dass ein Vogel, der im weitläufigen Freileitungsnetz zwischen Mast und Leitung geraten ist, einen Kurzschluss verursacht haben könnte.

Im vergangenen Jahr hatte das AEW Glück, im Gegensatz etwa zur Stadt Zürich, deren Elektrizitätswerk EWZ 2016 mit zahlreichen Stromausfällen zu kämpfen hatte. Schwammberger: «Wir haben ein extrem gutes Jahr mit nur wenigen technischen Problemen hinter uns. Trotzdem muss man sich bewusst sein, dass es eine hundertprozentige Stromversorgung nicht gibt.»