Urdorf
Pfadfinder haben ihr Weihnachtsgeschenk bereits erhalten

Die Samichläuse der St.-Niklaus-Gesellschaft beschenken traditionellerweise nicht nur rund um den 6. Dezember viele Kinder, Schüler und Erwachsene. Sie lassen jeweils auch den Erlös ihrer Chlausaktion einer Institution von jungen Menschen zukommen.

Drucken
Teilen
Gemeinsam singen und musizieren mit Rebecca, Susanne und Mirjam Steiner
5 Bilder
Selbstverständlich gehört auch das Lagerfeuer zur Waldweihnacht
An der Waldweihnacht der Urdorfer Pfadfinder werden Lieder gesungen
Pfader Urdorf erhalten Weihnachtsgeschenkvom Samichlaus
Der Samichlaus mit Knecht Ruprecht an der Waldweihnacht bei den Urdorfer Pfadfindern

Gemeinsam singen und musizieren mit Rebecca, Susanne und Mirjam Steiner

Christian Murer

In den vergangenen Jahren kamen so etwa die Stiftung «Solvita» und der Verein «Kind & Autismus» zu einem unverhofften Samichlaus-Geschenk. «In den kommenden zwei Jahren wollen wir die Urdorfer Jugendorganisationen beschenken», sagt Norbert Walker, langjähriges Mitglied der St.-Niklaus-Gesellschaft.

Als Erstes kamen nun die Pfadfinder an die Reihe. An ihrer Weihnachtsfeier beim Holzschopf am Waldrand tauchte überraschend der Samichlaus, natürlich vom Schmutzli begleitet, auf. Und er hatte diesmal etwas ganz Besonderes dabei. Er überreichte den Pfadfindern ein grosses Zelt. Dieses können sie im kommenden Sommer gut für ihr geplantes Lager in Domat/Ems gebrauchen. Abteilungsleiter Fabio «Murmeli» Dannenmann freute sich riesig und meinte: «Ich bedanke ich mich bei der Urdorfer St.-Niklaus-Gesellschaft ganz herzlich für das grosszügige Weihnachtsgeschenk.» Der Samichlaus überliess der munteren Pfadischar natürlich auch den obligaten Sack mit den Süssigkeiten, dann verschwand er rasch wieder zwischen den Tannen und Zweigen in die Dunkelheit. Die Pfadfinder feierten noch lange; sie sassen rund um das Lagerfeuer, dessen Flammen mächtig zum sternenklaren Himmel hinaufloderten. Alsbald erklangen weihnächtliche Stimmen und Klänge von Gitarre und Flöten. (mu)