Weiningen
Passend zum Motto: Am Rebblüetefäscht wird Holz gehackt

Zuletzt kursierten Gerüchte, dass das Rebblüetefäscht nicht stattfindet. Doch nun geben die Organisatoren ihr Party-Programm bekannt.

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Weiningen Rebblüetefest
5 Bilder
Das Organisationskomitee strahlt: Zu viert haben sie die Mega-Traube aufgestellt.
Die Traube besteht aus 22 Weinbeeren.
Harte Arbeit: Das Organisationskomitee stellt die Traube auf.
Die Weinbeeren sind eigentlich Metallfässer.

Weiningen Rebblüetefest

David Egger

Weil es im Organisationskomitee zu wenig Leute hatte und die Vereine zu wenig Helfer aufbieten konnten, fände dieses Jahr kein Rebblüetefäscht statt: Solche und ähnliche Vermutungen haben in Weiningen in den letzten Wochen und Monaten die Runde gemacht. Der Grund dafür: Schon letztes Jahr ist das Rebblüetefäscht ausgefallen, allerdings nicht wegen zu wenig Helfern. Vielmehr nahmen die Organisatoren Rücksicht auf das grosse Regionalturnfest, für das sich viele Vereine ins Zeug legten. Die Veranstalter des Rebblüetefäschts hatten dies zwar schon früh so entschieden und von Anfang an kommuniziert. «Trotzdem wurden wir hin und wieder darauf angesprochen, dass das Fest auch dieses Jahr nicht stattfinden würde», sagt Köbi Haug vom Organisationskomitee. Er kann eine hundertprozentige Entwarnung geben.

Denn die Veranstalter haben die Pause nach dem 20. Rebblüetefäscht im Jahr 2014 gut genutzt. «Wir machten keine Pause, sondern einen Neustart», sagt Köbi Haug. Die rekordverdächtige und bisher auffälligste Neuheit ist eine von Ernst Haug konstruierte fünf Meter hohe Traube aus blauen Metallfässern. Das schöne Ungetüm steht an der Kreuzung von Dietikonerstrasse und Umfahrungsstrasse und macht täglich Tausende Autofahrer auf das bevorstehende Fest aufmerksam.

Dieses Jahr steht das Rebblüetefäscht unter dem Motto «Holz». Dazu passend wird eine Schweizer Holzertruppe eine grosse Show abziehen. Die kräftigen Männer nehmen regelmässig an sogenannten Timbersports-Wettkämpfen teil, wo die Sportler – je nach Disziplin – mit Motorsägen, Handsägen oder Äxten gegeneinander antreten, um herauszufinden, wer von beiden das Holz schneller zerlegt. Diese Sportart braucht neben brachialer Kraft viel Präzision.

Schweizer Meister ist zu Besuch

Auch Norman Altermatt wird mit der Motorsäge auftrumpfen: Er ist Schweizer Meister im sogenannten Speed-Carving. Dabei geht es darum, mit der Motorsäge so schnell wie möglich eine Skulptur aus einem Holzstamm zu schnitzen. Ebenfalls ganze Baumstämme braucht der Verein «Lowlanders Limmattal», der erstmals beim Rebblüetefäscht dabei ist. Auf der Wiese neben Köbi Haugs Hof wird dieser Verein am Sonntag schottische Highland-Games durchführen. Eine Disziplin dabei: Baumstammwerfen. Und die Pfadi Altberg erstellt einen Holzfäller-Parcours. Auch Kamelreiten und Helikopterrundflüge gibt es dieses Jahr.

In manchen der zwölf Beizli wird es zudem an allen Tagen möglich sein, die EM-Spiele live zu verfolgen. Am Sonntag spielt zum Beispiel die Schweiz gegen Frankreich. Die Einnahmen der Beizli kommen den Vereinen oder wohltätigen Zwecken zugute.

Rebblüten kommen 2016 später

Auch im Internet tritt das Fest in neuem Kleid auf: Wo früher noch Weinbeeren auf dem Logo prangten, ist heute die Makroaufnahme einer Rebblüte zu sehen. Wegen des kalten Frühlings und des Frostes kommt die Rebblüte dieses Jahr wohl eher etwas später als in den vergangenen Jahren. «Schauen wir mal, ob es genau auf das Fest hin reicht», sagt Köbi Haug. Eröffnen wird das weinselige Wochenende die Trychlergruppe Dietikon.

Das Rebblüetefäscht Weiningen dauert vom 17. bis zum 19. Juni. In einzelnen Beizli wird es möglich sein, Spiele der Fussball-EM live zu verfolgen. Weitere Details zum Programm finden Sie online.