Wie das überparteiliche Initiativkomitee mitteilt, sei die Initiative innerhalb von kürzester Zeit schon von mehr als 400 Personen unterschrieben worden. Dies zeige, dass der historische Ortskern der Dietiker Bevölkerung sehr am Herzen liege, heisst es in einer Medienmitteilung.

Mit der Volksinitiative will das Komitee verhindern, dass der Stadtrat das historische Gebäude «Alter Bären» verkauft. Der Verkauf wurde im Dietiker Parlament am 6. November mit 18 zu 12 Stimmen gutgeheissen. Der Stadtrat hat vor, das schwer renovationsbedürftige Gebäude zu verkaufen, um den Erlös von etwa 400 000 Franken in die Sanierung der daran angebauten Zehntenscheune zu stecken. Sie soll zu einem kulturellen Veranstaltungsort werden.

Das Initiativkomitee, dem Politiker aus SP, AL, Grünen und CVP angehören, will, dass das Kronenareal im Ortskern in städtischer Hand bleibt. Dafür soll in der Gemeindeordnung festgehalten werden, dass die Stadt als Eigentümerin der Liegenschaften Taverne zur Krone und der Zehntenscheune mit dem «Alten Bären» für den Schutz ihrer historischen Mitte sorgt.

Der Stadtrat hat dem Verkauf des «Alten Bären» an einen Investor bereits zugestimmt, das Haus aber bisher noch nicht verkauft. Man nehme erfreut zur Kenntnis, dass der Stadtrat der Initiative die nötige Zeit einräume, schreibt das Initiativkomitee. Offensichtlich erkenne er, dass es wichtig sei, die Stimmbürger entscheiden zu lassen. (BHI)