Oetwil
An den Oetwiler Adventsfestspielen stimmte sich das Dorf auf Weihnachten ein

Bei Glühwein, Pianomusik und Guetzli traf sich die Bevölkerung zum vierten Adventsanlass auf dem Oetwiler Dorfplatz. Ein letztes Mal dabei war Gemeindeschreiber Pierluigi Chiodini.

Sibylle Egloff
Drucken
Oetwilerinnen und Oetwiler erschienen am vierten Adventsanlass zahlreich auf dem Dorfplatz.

Oetwilerinnen und Oetwiler erschienen am vierten Adventsanlass zahlreich auf dem Dorfplatz.

Claudia Minder

Nach und nach füllt sich der Oetwiler Dorfplatz. Die Blicke schweifen an diesem Sonntag nach oben zum beleuchteten Christbaum und dann zur Sängerin und Pianistin Deniz Simon, die auf dem Piano daneben die Melodie des Weihnachtsklassikers «White Christmas» anstimmt.

Die Gemeinde Oetwil lud die Bevölkerung zum vierten besinnlichen Adventssonntag ein. Gemeindeangestellte schenkten Glühwein und Punsch in Chlausmützen aus. Bereit lagen Guetzli, die vor allem bei den jüngsten Besucherinnen und Besuchern für strahlende Augen und volle Münder sorgten.

Gemeindeangestellte schenkten Glühwein und Punsch für die Besucher aus.

Gemeindeangestellte schenkten Glühwein und Punsch für die Besucher aus.

Claudia Minder

«Die Leute kommen und freuen sich», sagte Gemeindepräsidentin Rahel von Planta (FDP). Andere Veranstaltungen wie die Seniorenweihnacht oder den Neujahrsapéro habe man aufgrund der Pandemie schweren Herzens absagen müssen. «Ich freue mich, dass wir wenigstens diese Tradition leben können, das macht den Anlass umso schöner.»

Die kleinsten Besucher erfreuten sich besonders an den Guetzli. Ein Kind wollte sogar das ganze Körbchen mitnehmen.

Die kleinsten Besucher erfreuten sich besonders an den Guetzli. Ein Kind wollte sogar das ganze Körbchen mitnehmen.

Claudia Minder

Von Planta zeigte sich denn auch zufrieden mit dem Besucheraufmarsch am vierten Advent – und ebenso mit denen an den letzten drei Adventssonntaganlässen. Am ersten trat der Kirchenchor Weiningen auf, am zweiten spielte der Heimetchor Limmiggruess und am dritten sorgten Art Santoro and Friends für weihnächtliche Stimmung.

Von links: Gemeindepräsidentin Rahel von Planta, Gemeindeschreiber Pierluigi Chiodini und Sängerin und Pianistin Deniz Simon. Für Chiodini war es der letzte Anlass in Oetwil. Er beginnt 2022 als Gemeinderatsschreiber in Bad Ragaz eine neue berufliche Herausforderung.

Von links: Gemeindepräsidentin Rahel von Planta, Gemeindeschreiber Pierluigi Chiodini und Sängerin und Pianistin Deniz Simon. Für Chiodini war es der letzte Anlass in Oetwil. Er beginnt 2022 als Gemeinderatsschreiber in Bad Ragaz eine neue berufliche Herausforderung.

Claudia Minder

Für das musikalische Programm zuständig war in den letzten 15 Jahren Gemeindeschreiber Pierluigi Chiodini. Er verlässt die Gemeinde jedoch, und zieht vom Limmattal ins Sarganserland. Dort wird er ab dem kommenden Jahr in Bad Ragaz als Gemeinderatsschreiber tätig sein.

Der «Intendant» tritt ab

«Ich war sozusagen der Intendant der Oetwiler Adventsfestspiele», sagte er mit einem Schmunzeln und fügte an: «Ich werde die Künstler-Liste der Gemeinde überlassen.» Chiodini genoss es, noch ein letztes Mal am Anlass dabei zu sein. «Der schönste Teil des Organisierens sind die Leute, die am Schluss den Anlass besuchen. Das ist der grösste Dank», sagte er und sein Blick fiel auf die vielen Menschen auf dem Dorfplatz. Diese Nacht werde er noch ein letztes Mal in seiner leeren Wohnung in Weiningen schlafen. Chiodini sagte:

«Wehmut wird sicher noch aufkommen. Ich wünsche den Oetwilerinnen und Oetwilern weiterhin viele Adventssonntage und Anlässe, an denen sie zusammenkommen und das Dorf beleben können.»

Ebenso erschienen war alt Gemeindepräsident Paul Studer (FDP). Für ihn ist der Anlass ein fixer Punkt im weihnachtlichen Terminkalender. «Die Adventszeit kann aufgrund der Pandemie nicht voll ausgekostet werden. Deshalb geniessen die Menschen das Zusammensein hier auf dem Dorfplatz umso mehr», sagte Studer. Seit 2001 präsentiert er Neujahrsapérogästen eine Ausstellung, die sich einem speziellen Thema widmet. «Gerne hätte ich der Bevölkerung 80 Oetwiler Flurnamen und ihre Deutung näher gebracht. Da der Anlass nun nicht stattfindet, werden wir sehen, wann und in welcher Form die Ausstellung zu sehen sein wird.»

Von Norah Jones bis hin zu Bing Crosby: Sängerin und Pianistin Deniz Simon versetzte die Oetwilerinnen und Oetwiler in Weihnachtsstimmung.

Von Norah Jones bis hin zu Bing Crosby: Sängerin und Pianistin Deniz Simon versetzte die Oetwilerinnen und Oetwiler in Weihnachtsstimmung.

Claudia Minder

Werni Barth und seine Frau Sabine kommen, wenn immer möglich für die Adventssonntagsanlässe zum Dorfplatz. Für Werni Barth ist klar:

«Der Oetwiler Christbaum ist der schönste im Kanton.»

Er sei mit viel Liebe gestaltet. «Die Lichterketten werden nicht irgendwo hingepflanzt, sondern jedes Ästchen ist dekoriert», sagte er. Auch seine Frau war begeistert vom Anlass. «Hier trifft man Bekannte, die man sonst in der kalten Jahreszeit weniger sieht.» Gemütliches Beisammensein wird beim Oetwiler Ehepaar sowieso gross geschrieben. Die beiden organisierten mit Sabine Barths Bruder Stefan Rubendunst dieses Jahr die erste Oetwiler Frühlingslounge auf dem Vorplatz der Gemeindescheune. «Wir freuen uns, dass wir auch für die zweite Ausgabe 2022 eine Bewilligung erhalten haben.» Die nächste Gelegenheit, sich im Dorf zu treffen, steht der Oetwiler Bevölkerung also bereits in Aussicht. Und wer weiss, vielleicht erhält sie ja Besuch aus dem Sarganserland.

Aktuelle Nachrichten