Oberengstringen
Täter wurden nach Raubüberfall im Einfamilienhaus noch nicht gefasst

Der 71-Jährige, der Ende Oktober verletzt wurde, konnte das Spital mittlerweile verlassen. Der Zeugenaufruf brachte die Ermittlungen bisher nicht viel weiter.

David Egger
Drucken
Drei Maskierte überfielen eine Familie in ihrem eigenen Haus und raubten sie aus.

Drei Maskierte überfielen eine Familie in ihrem eigenen Haus und raubten sie aus.

Archivbild: TeleZüri

Drei maskierte und dunkel gekleidete Männer läuteten morgens um 6 Uhr am Mittwoch, 27. Oktober, an einer Haustüre in Oberengstringen, überwältigten einen 71-jährigen Bewohner und fesselten drei Personen. Mit Schmuck und Bargeld machten sie sich davon. Zu Verhaftungen ist es in diesem Fall noch nicht gekommen, wie die Medienstelle der kantonalen Oberstaatsanwaltschaft nun auf Anfrage mitteilt.

«Die Ermittlungen sind nach wie vor am Laufen», heisst es. Auf den noch am Tag des Raubüberfalls veröffentlichten Zeugenaufruf meldeten sich mehrere Personen bei der Kantonspolizei. «Einige wenige Hinweise gingen ein», heisst es von Seiten der Oberstaatsanwaltschaft. Die Kantonspolizei nehme Hinweise «nach wie vor gerne» entgegen. Auch «die verfügbaren Überwachungskameras» seien ausgewertet worden. Das 71-jährige Opfer habe das Spital «Anfang November» verlassen können.

Aktuelle Nachrichten