Dietikon

Nun gilt das allgemeine Feuerverbot auch in Dietikon

Nun hat das Feuerverbot auch die Dietikon erreicht: Ab Freitag, den 27. Juli um 12.00 Uhr herrscht in der Stadt ein allgemeines Feuerverbot. (Symbolbild)

In Dietikon gilt ab Freitagmittag ein allgemeines Feuerverbot: Damit sind offene Feuer im Freien – auch in Gärten, auf Balkonen und auf Grillplätzen – untersagt. Für Feuerwerk am 1. August lässt die Stadt aber noch eine Option offen.

Die Wetteraussichten für die kommenden Tage deuten auf eine weitere Verschärfung der Brandgefahr hin. Aus diesem Grund erlässt der Sicherheits- und Gesundheitsvorstand, Heinz Illi, ab Freitag um 12.00 Uhr für die ganze Stadt Dietikon ein Feuerverbot, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstagabend heisst.

Mit dem allgemeinen Feuerverbot, das nun auf Stadtgebiet bis auf Widerruf gilt, ist es untersagt, im Freien Feuer zu entfachen. Auch Grillieren mit Grillgeräten, die mit Holz, Kohle oder Holzkohl betrieben werden, ist verboten, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Im Weiteren wird die Bevölkerung angewiesen, keine brennenden Raucherwaren oder Zündhölzer wegzuwerfen. Schon kleinste Funken können Feuer entfachen. Erst am Montag musste die Feuerwehr Dietikon beim Bahnhof Glanzenberg einen kleineren Wiesenflächenbrand löschen.

Ob auch ein Feuerverksverbot für den Nationalfeiertag am 1. August bestehen wird, hat der Stadtrat bisher nicht entschieden. Der Sicherheits- und Gesundheitsvorstand wird über ein allfälliges Verbot für das Abbrennen von Feuerwerken bis spätestens am 30. Juli 2018 entscheiden.

downloadDownloadpdf - 242 kB

Wo sonst noch Feuerverbot im Limmattal herrscht:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1