Wer kennt es nicht, das aufwendige und mühsame Recycling-Management: Ob zu Hause oder im Unternehmen, die Sammelbehälter für die verschiedenen Wertstoffe brauchen viel Platz. Und das Entsorgen erfordert einiges an Planung: PET- und Plastikflaschen müssen zum Grossverteiler zurück, Glas, Alu und Büchsen zur Abfallsammelstelle gebracht werden. In Schlieren kann dieser Aufwand künftig verkleinert werden: Kundinnen und Kunden eines neuen Recycling-Abonnements der Stadt können sich zukünftig viel Zeit, Platz und Mühe sparen, denn sie können sämtliche Wertstoffe im selben Sack sammeln.

Das Recycling-Unternehmen Mr. Green holt die speziellen Säcke an den Abholtagen direkt im Unternehmen oder vor der Haustüre ab. Anschliessend wird das Recycling-Material im Werkhof der Stadt Schlieren durch das Personal von Mr. Green sortiert und fachgerecht entsorgt. Für diese Einsätze arbeitet Mr. Green mit der Sozialfirma Dock Limmattal zusammen.

Die Stadt Schlieren hat für diese neue Dienstleistung eine Vereinbarung mit Mr. Green unterzeichnet, wie sie mitteilt. Das Unternehmen mit Sitz in Zürich ist seit über acht Jahren auf diesem Gebiet tätig und arbeitet auch mit anderen Städten zusammen, etwa mit Uster. Das Recycling-Abo, das ab 17.90 Franken monatlich erhältlich ist, soll in einem Versuchsbetrieb bis Mitte 2019 getestet werden. Im Preis inbegriffen sind die grünen Abfallsäcke (35 Liter) sowie eine Abholung von jeweils drei der Abfallsäcke.

«Erfahrungen andernorts haben gezeigt, dass weniger Wertstoffe in der Kehrichtverbrennung landen», wird Andreas Kriesi (GLP), Ressortvorsteher Werke, Versorgung und Anlagen, zitiert. Er freue sich, dass mit diesem Service nebst allen Vorteilen auch neue Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen oder schwierigem Lebenslauf geschaffen werden. (ddi)