Schlieren
Neuer Weihnachtsmarkt soll zur Tradition werden

Kleine Rauchschwaden wirbeln über die hell erleuchteten Häuschen aus Holz. Aus den Lautsprechern trällert wohlbekannt «Last Christmas». Seit diesem Jahr hat Schlieren einen neuen Weihnachtsmarkt.

Christoph Merki
Merken
Drucken
Teilen
Weihnachtsmarkt in Schlieren
3 Bilder
Haben grosses vor und wollen den Schlieremer Weihnachtsmarkt zum festen Bestandteil der Vorweihnachtszeit machen, Manuel Häfliger von Känel (r
Wellness- und Gesundheitsöle sind auch am Weihnachtsmarkt in Schlieren hoch im Kurs

Weihnachtsmarkt in Schlieren

Christoph Merki

Die Stände am Stadtkreisel sollen aber nicht nur einige Tage bestehen, sondern ganze zwei Wochen lang. «Der Aufwand, alles aufzubauen, lohnt sich für ein einzelnes Wochenende nicht», sagen die Initianten Manuel Häfliger von Känel und George Gürbüz Ilter. Bis anhin sei in Schlieren in der Vorweihnachtszeit nicht viel los gewesen. Dies wollten die beiden Inhaber eines Geschäftes im Parkside ändern. «Weil wir Schlieremer sind, wollten wir den Leuten eine Möglichkeit bieten, auch in der eigenen Stadt in Weihnachtsstimmung zu kommen», führen sie an.
Markt soll zur Tradition werden
Geht es nach den Organisatoren, soll der Schlieremer Weihnachtsmarkt keine eine Eintagsfliege bleiben. «Wir wollen einen Markt mit Tradition aufbauen», erklären sie. «Unser Wunsch wäre, dass in Zukunft die ganze Bahnhofsstrasse und der neue Stadtplatz mit 30 bis 40 Ständen belegt sein werden.» Dazu soll auch der Adventsmarkt in den Weihnachtsmarkt eingebettet werden.
Das Wetter am ist am Eröffnungstag mit leichtem Schneefall so richtig winterlich romantisch. Der Glühwein im Kessel brodelt und die heissen Marroni warten auf hungrige Kunden.
Insgesamt werden während der kommenden zwei Wochen an die 14 Stände zum Innehalten, Stöbern und Verweilen einladen. Auch kulinarisch wird mit Raclette und Fondue, sowie einem Zelt mit indischen Köstlichkeiten einiges geboten. «Wir versuchten eine gute Mischung Ständen zu haben», erklärt Häfliger von Känel. «Auf Kitsch verzichteten wir bewusst.»
Besonders stolz auf ihre «American Donuts» in verschiedensten Geschmacksrichtungen ist Gabriella Hauser. Von Kerzen über Weine und Blumen bis zu elektronischen Gadgets für unter den Weihnachtsbaum reicht das Angebot. Ganz im Zeichen der Wellness-Produkte steht der Stand von Julia Berther, Laura Fernandez und Rahel von Wyl: Gut gelaunt bieten sie Crèmes, Duftkerzen und Massageöle an.
Rigozzi in die Stadt gelockt
Sogar eine ehemalige Miss Schweiz erwarten die Initianten am Weihnachtsmarkt: «Am Montag um 15 Uhr wird Christa Rigozzi und das Schweizer Fernsehen hier sein», erzählen sie stolz. Neben den vielen Produkten an den Ständen wird dem Publikum auch Unterhaltung geboten. Nach dem Gospelkonzert vom vergangenen Samstag wird am kommenden Samstag um 15 Uhr ein Clown-Theater im Comedy-Zelt über die Bühne gehen.
Das Feedback der ersten Besucher ist durchwegs positiv. «Der Markt ist herzig. Ich hoffe, dass die Leute auch kommen», meint Marlisa Raso, die mit Sohn Lorenzo an den feilgebotenen Christbäumen vorbei schlendert. Am 23. Dezember werden die Stände für dieses Jahr das letzte Mal geöffnet sein. Bis dahin ist der erste Schlieremer Weihnachtsmarkt immer von Montag bis Freitag von 11 Uhr bis 19 Uhr und am Samstag von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.